iPhone 6s: Apples Verkaufszahlen in China sogar vor Huawei und Xiaomi

Unfassbar !28
Apples Feldzug in China mitsamt vieler neuer Apple Stores scheint Früchte zu tragen
Apples Feldzug in China mitsamt vieler neuer Apple Stores scheint Früchte zu tragen(© 2015 Apple)

Apple wird noch am Abend des 27. Oktobers seine Zahlen zum vierten Quartal des Geschäftsjahres 2014/2015 vorlegen, doch gibt es bereits erste Hinweise auf ein spektakuläres Ergebnis. Wie AppleInsider berichtet, hat das Unternehmen Counterpoint Research eine Analyse zu den erwarteten iPhone-Verkaufszahlen für den Zeitraum September 2015 vorgelegt.

Demnach soll Apple dank des iPhone 6s in den USA und in China die meisten Smartphones überhaupt verkauft haben. Besonders beeindruckend ist hierbei das Ergebnis in China, denn hier lag das Unternehmen aus Cupertino seit dem Frühjahr hinter den dort beheimateten Konkurrenten Xiaomi und Huawei. Der neuen Statistik zufolge soll Apple dort aber beide Hersteller überholt und sich im September einen Marktanteil von ganzen 19 Prozent gesichert haben. Huawei lag demnach im September in China mit etwa 17 Prozent knapp vor Xiaomi mit etwa 16 Prozent Marktanteil.

Apple steht in China für Luxus und hohe Qualität

Die Analyse von Counterpoint Research soll direkt auf Verkaufszahlen von großen Händlern in den jeweiligen Ländern basieren und insgesamt 35 verschiedene Märkte abdecken. Mit dem Triumph in Sachen Smartphone-Verkaufszahlen in den USA und in China hätte Apple aber auf den wichtigsten und größten Märkten die Nase vorn. Inwiefern die ermittelten Werte für die jeweiligen Länder wirklich stimmen, wird vermutlich auch Apple nicht klären, da das Unternehmen seine Verkaufszahlen für gewöhnlich nicht nach Ländern getrennt ausweist.

Laut Counterpoint Research Director Tom Kang werde Apple mit solch einem spektakulären Ergebnis in China noch stärker in das Fadenkreuz der dort beheimateten Konkurrenten geraten. Apple sei aber bereits dabei, in China zu einer fest verwurzelten Marke zu werden, die für Luxus und hohe Qualität stehe. Kangs Kollege Peter Richardson fügte außerdem hinzu, dass Apple sich vermutlich als nächstes den indischen Smartphone-Markt vornehmen werde. Dieser unterscheide sich allerdings stark vom Geschäft in China, so dass Apple sich einen neuen strategischen Ansatz überlegen müsse.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.