iPhone 6s: Deshalb solltet Ihr es nicht mit zum Paintball nehmen

Nimmt das iPhone 6s Schaden, wenn es mit Paintballs beschossen wird? Diese Frage hat sich auch der YouTuber TechRax gestellt und das Gerät mit den kleinen Farbkügelchen befeuert. Das Ergebnis: ein buntes iPhone.

Für seinen Versuch hat TechRax das iPhone 6s in eine Halterung aus Holz gesteckt und diese an eine Wand geschraubt. Damit der Farbeffekt zur Geltung kommt, ist die Umgebung des Smartphones in Weiß gehalten. Zunächst beschießt der YouTuber das iPhone aus einer Entfernung von etwa drei Metern mit Paintballs. Fünf Schüsse reichen, um das Display zu beschädigen – doch trotz erster Sprünge im Glas scheint das Smartphone noch zu funktionieren.

Verkürzung der Distanz bedeutet das Ende

Anschließend verkürzt TechRax die Distanz zwischen Markierer und iPhone 6s auf knapp 1,5 Meter. Aus dieser Entfernung reichen bereits drei Schüsse, um das bereits beschädigte Display vollends zu zerstören. Schon jetzt ist das Gerät nicht mehr zu gebrauchen. Doch TechRax wäre nicht TechRax, wenn er es dabei belassen würde – und feuert noch ein paar Schüsse aus kürzester Distanz auf das Gerät.

Ergebnis: Das iPhone 6s ist zwar bunt, aber nicht mehr zu gebrauchen. Die naheliegende Schlussfolgerung: Nehmt Euer Smartphone nicht mit, wenn Ihr zum Paintballspielen geht. Zuletzt hat der notorische Tech-Zerstörer unter anderem ein iPhone mit kochendem Teer übergossen und ein anderes in einer Lego-Schutzhülle vom Dach fallen lassen. Letzteres überlebte den Versuch sogar.


Weitere Artikel zum Thema
Alte Status­mel­dung von WhatsApp soll als Tagline zurück­keh­ren
Die neuen WhatsApp-Statusmeldungen gefallen offenbar nicht allen Nutzern
Hört WhatsApp auf seine Nutzer? In der aktuellen Beta des Messengers für iOS und Windows 10 Mobile finden sich Hinweise auf eine sogenannte "Tagline".
Asus ZenFone 3: Update auf Android Nougat kommt im zwei­ten Quar­tal
Guido Karsten
Das Asus Zenfone 3 ist mit Android Marshmallow erschienen
Das Asus Zenfone 3 hat ebenso wie die übrigen Zenfone 3-Modelle noch kein Update auf Android Nougat erhalten. Nun nennt der Hersteller aber Termine.
Samsung veröf­fent­licht "Sichere Ordner"-App für Galaxy S7 und S7 Edge
Her damit !5Auf dem Galaxy S7 könnt Ihr künftig Daten gesondert absichern
Persönliche Daten schützen mit dem Galaxy S7: Nun ist Samsungs "Sichere Ordner"-App auch offiziell für das Vorzeigemodell aus dem Jahr 2016 verfügbar.