iPhone 6s: Diese Waagen-App funktioniert garantiert – per Browser

Supergeil !28
Pflaumen sollen sich mit dem iPhone 6s gut wiegen lassen
Pflaumen sollen sich mit dem iPhone 6s gut wiegen lassen(© 2015 YouTube/simon_gladman)

Und das iPhone 6s kann doch als Waage verwendet werden! Zwar hat Apple sich gegen iOS-Apps ausgesprochen, die das Gewicht von Gegenständen mittels des eingebauten 3D Touch-Features messen können, jedoch konnte ein Entwickler namens Asher Trockman eine Lösung für dieses Problem finden – und über die dürfte Apple überhaupt nicht erfreut sein.

Ende Oktober verbreitete sich die Nachricht, dass Apple Waagen-Apps wie Gravity nicht zulässt, weil das Konzept solcher Programme nicht für den App Store angemessen sei. Der Entwickler Asher Trockman hat seine Anwendung, die ebenfalls das druckempfindliche 3D Touch-Display des iPhone 6s und iPhone 6s Plus zur Gewichtsbestimmung nutzt, nun kurzerhand als Web App veröffentlicht, wie iDigitalTimes berichtet.

Vorbei an Apples Einflussbereich

Die auf diese Weise zur Verfügung gestellte Software kann von jedem Besitzer eines iPhone 6s oder iPhone 6s Plus genutzt werden. Erforderlich ist dafür lediglich ein Besuch auf der Webseite Touchscale.co. Laut Trockman ist es allerdings erforderlich, dass das zu wiegende Gut ausreichend schwer ist und eine Oberfläche besitzt, die vom kapazitiven Bildschirm erkannt wird. Eine Erdnuss könnte beispielsweise zu leicht sein, wohingegen das Gewicht eines Pfirsichs für eine Bestimmung ausreicht. Ein Regler für die Empfindlichkeit der Waage soll die Messung noch verbessern. Mehr Details über die Funktionsweise verrät der Entwickler auf GitHub.

Für Apple ist die Web App von Asher Trockman ein peinlicher Hinweis auf die Grenzen des Einflussbereichs. Da die Funktion zur Gewichtsbestimmung direkt in die Webseite des Entwicklers eingebaut ist, kann Apple sie nicht wie eine App für den App Store ablehnen und so deren Verwendung unterbinden. Besitzer eines iPhone 6s oder iPhone 6s Plus haben nun Zugriff auf die Funktion, genauso als wenn Apple entsprechende Programme von Beginn an zugelassen hätte. Außerdem hätte Apple an kostenpflichtigen Waagen Apps sogar noch mitverdienen können.


Weitere Artikel zum Thema
"Stran­ger Things": Macher bestä­ti­gen dritte Staf­fel vor Start der zwei­ten
Aaron
Auch die dritte Staffel von "Stranger Things" wird bestimmt nicht weniger gruselig
"Stranger Things" wird eine dritte Staffel erhalten. Das bestätigten die Duffer-Brüder in einem Interview.
New Nintendo 3DS XL erscheint in limi­tier­ter SNES-Edition
Guido Karsten1
Der "New Nintendo 3DS XL" erinnert in der Sonderedition wirklich sehr an den SNES von damals
Der SNES kommt wieder in Mode: Kurz nach der Veröffentlichung des SNES Classic Mini kommt auch ein 3DS XL im "Super Nintendo"-Design in den Handel.
Kurz vor dem IFA-Event: Huaweis Pläne mit der künst­li­chen Intel­li­genz
Marco Engelien
Das Huawei P10 Plus nutzt bereits künstliche Intelligenz.
Ist künstliche Intelligenz auf dem Smartphone mit einem Assistenten gleichzusetzen? Bei Huawei sieht man das anders. Ein Manager erklärt die Pläne.