iPhone 6s: iOS 9-Code weist auf Force Touch hin

Supergeil !12
In der Apple Watch bereits eingesetzt: Force Touch
In der Apple Watch bereits eingesetzt: Force Touch(© 2015 Unsplash/Crew)

Das iPhone 6s soll schon nächste Woche vorgestellt werden und Force Touch-Technik enthalten. Unterschiedlich Quellen haben das Feature – welches bislang in der Apple Watch und dem MacBook (2015) zum Einsatz kommt – dem kommenden iPhone 6s bereits zugeschrieben. Jetzt ist ein Entwickler auf Code im kommenden iPhone-System iOS 9 gestoßen, der die vorherigen Informationen untermauern könnte.

Der beigefügte Screenshot enthält einen Code-Schnipsel, der den Einsatz von Force Touch ermöglicht, wie Entwickler Hamza Sood in einem Tweet feststellt. Er vermutet, dass Apple womöglich Tastatur-Trackpad-Gesten auf dem iPhone 6s getestet hat, die durch Force Touch – also einem kräftigeren Druck auf den Bildschirm – aktiviert werden.

Neue Gesten für iPhone 6s und iPad?

Das könnte nicht nur bedeuten, dass Apple tatsächlich Force Touch in das kommende iPhone 6s einbaut, sondern auch ganz neue Gesten in das neue Apple-Smartphone Einzug halten könnten. Das Portal Cult of Mac mutmaßt bereits, dass diese Trackpad-Fingergesten mit der Veröffentlichung von iOS 9 auch auf aktuellen iPads zum Einsatz kommen könnten.

Eine endgültige Bestätigung, dass die Force Touch-Technik auch in das iPhone 6s wandert, ist der iOS 9-Code allerdings nicht. Apple implementiert des Öfteren Features in seinen Systemen, ohne sie je zu nutzen. Beispielsweise gibt es seit iOS 8 auch eine Splitscreen-Funktion für iPads, die noch nie verwendet wurde. Also heisst es weiterhin abwarten bis zur kommenden Woche, wenn Apple womöglich schon sein iPhone 6s und vielleicht noch einige andere Produkte auf einem Riesen-Event der Öffentlichkeit präsentiert.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !24Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.