iPhone 6s: Patent für das neue Force Touch offenbar gefunden

Her damit !10
3D Touch auf dem iPhone 6s erkennt drei unterschiedliche Druckstärken – hier ein inoffizielles Konzept
3D Touch auf dem iPhone 6s erkennt drei unterschiedliche Druckstärken – hier ein inoffizielles Konzept(© 2015 YouTube/Maximilian Kiener)

Kaum erreicht uns die Meldung, dass das iPhone 6s in der Lage sein soll, per verbessertem Force Touch drei unterschiedliche Druckstärken zu unterscheiden, da legt Patently Apple nach: Die Patentspezialisten wollten nämlich wissen, welches Patent dahintersteckt – und haben es offenbar prompt ausfindig gemacht.

Das entsprechende Patent hat Apple still und leise in Europa beantragt, und zwar bereits im Januar. Die Schlagzeile zum verbesserten Force Touch – 3D Touch genannt – hätte rein theoretisch also schon viel früher herausgelesen werden können. Vermutlich hat Apple das Patent nicht rein zufällig außerhalb seiner Heimat beantragt.

3D Touch misst mit drei Schichten, um Ungenauigkeiten auszugleichen

Andererseits schreibt Patently Apple, dass durchaus ein wenig detektivischer Spürsinn nötig war, um in einem Dokument die relevante Stelle zu finden. Im gestrigen Bericht zu 3D Touch des iPhone 6s hieß es bei 9to5Mac zur Technologie, dass "zwei oder mehr transparente, druckempfindliche Bauteile" zum Einsatz kommen, "die von einer weiteren Schicht getrennt werden".

In eingangs erwähntem Patent von Januar 2014 findet sich dann auch eine Passage, die die Messung von Druck mittels drei Komponenten beschreibt. Mehrere technische Zeichnungen, die den Aufbau veranschaulichen, sind ebenfalls in dem Patent enthalten – teilweise sogar mit mehr als drei Schichten. Der Aufbau ist offenbar deshalb nötig, um Messungenauigkeiten vorzubeugen, die durch Temperaturschwankungen beim Drücken entstehen können. Da das Display des iPhone 6s aber den Druck an jeder Schicht zu messen scheint, ist die Genauigkeit der Force Touch-Methode der Beschreibung nach höher.

Weitere Artikel zum Thema
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen2
Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
So schnell ist das iPhone 6s vor und nach Akku-Wech­sel
Lars Wertgen4
Wie stark wirkt sich die iPhone-Drosselung aus? Der Video-Vergleich liefert die Antwort
Ein Video mit dem iPhone 6S zeigt, wie stark Apple alte Smartphones drosselt. Ein Akku-Tausch scheint sich zu lohnen.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !12Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.