iPhone 6s: U.S. Army wechselt von Android-Smartphone

Unfassbar !44
Die U.S. Army soll statt Android-Geräten nun das iPhone 6s nutzen
Die U.S. Army soll statt Android-Geräten nun das iPhone 6s nutzen(© 2015 CURVED)

Die Armee in den USA wechselt vom Galaxy Note zum iPhone 6s: Wegen schlechter Performance hat sich die U.S. Army offenbar von seinen Android-Smartphones verabschiedet – und soll nun stattdessen flächendeckend das aktuelle Vorzeigemodell von Apple einsetzen.

In der Vergangenheit hat die Army ihre Soldaten mit dem sogenannten "Android Tactical Assault Kit" ausgestattet, berichtet 9to5Mac unter Berufung auf die Webseite Military. Die dazugehörige Hardware soll aus einem Galaxy Note-Smartphone von Samsung bestanden haben. Nun erhalten die Soldaten offenbar stattdessen das "iPhone Tactical Assault Kit", zu dem eine angepasste Version des iPhone 6s gehört. Welches Note-Smartphone bisher verwendet wurde, ist dem Bericht nicht zu entnehmen. Sollte es sich um das originale Samsung Galaxy Note von 2010 handeln, erscheine ein Upgrade zu aktueller Hardware mehr als angebracht.

Auch iPod touch bereits im Einsatz

Als Grund für den Wechsel wird die schlechte Performance des Android-Smartphones angeführt: Offenbar neigt das Gerät zum Einfrieren und musste demzufolge relativ oft neu gestartet werden – ein Prozess, der im Einsatz oftmals wertvolle Minuten kosten könne. Angeblich kommt das verwendete Gerät mit der angepassten Militär-Software nicht zurecht, die auf einen Split-Screen-Modus setzt. Das iPhone 6s soll hingegen die erforderliche Leistung erbringen und "klare und unglaubliche" Grafiken liefern.

Das iPhone 6s ist nicht das erste Apple-Gerät, mit dem die U.S. Army ihre Soldaten ausstattet: Schon im Jahr 2010 haben die Soldaten für die Einsätze im Irak und in Afghanistan Einheiten des iPod touch erhalten. Die Geräte sollten vor allem beim Übersetzen helfen und wurden dafür mit den geeigneten Sprachmodulen versehen.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 13: Ist bald Schluss mit Upda­tes für iPhone 6s und ältere Modelle?
Christoph Lübben
Peinlich !11Das iPhone 6s könnte Ende 2019 keine Updates mehr bekommen
Für Besitzer älter iPhones könnte iOS 13 gar nicht mehr erscheinen: Angeblich erhalten Ende 2019 viele Apple-Geräte keine Updates mehr.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen
Peinlich !5Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
So schnell ist das iPhone 6s vor und nach Akku-Wech­sel
Lars Wertgen
Wie stark wirkt sich die iPhone-Drosselung aus? Der Video-Vergleich liefert die Antwort
Ein Video mit dem iPhone 6S zeigt, wie stark Apple alte Smartphones drosselt. Ein Akku-Tausch scheint sich zu lohnen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.