iPhone 7 mit 256 GB und Diamantbesatz für 1,3 Millionen Dollar angekündigt

Weg damit !22
Auch vom iPhone 7 Pro soll es Luxusausführungen von Brikk geben
Auch vom iPhone 7 Pro soll es Luxusausführungen von Brikk geben(© 2016 Brikk)

Wer möchte, kann vermutlich für sein iPhone 7 wesentlich mehr bezahlen als den Ladenpreis: Luxusveredler wie Goldgenie bieten seit geraumer Zeit besondere Ausführungen von aktuellen Top-Smartphones an – doch die "Design-Pioniere" von Brikk haben für das kommende Apple-Gerät eine außergewöhnliche Version geplant.

Unter dem Namen "Lux iPhone 7" soll es von Brikk mehrere Edel-Varianten des Smartphones geben, wie das Unternehmen über PRWeb bekannt gibt. So soll es auch ein Lux-Modell von der Plus- und der Pro-Version des Smartphones geben. Diese sollen als Standard mit Apples A10-Chip, 3 GB RAM und 256 GB internem Speicherplatz ausgestattet sein. Das Pro-Modell soll zudem über eine Dual-Kamera und möglicherweise über ein 5,7-Zoll-Display verfügen.

Standard, Deluxe und Bespoke

Wer ein Lux iPhone 7 von Brikk erwerben möchte, kann aus vielen verschiedenen Varianten auswählen: So müssen sich Käufer zwischen der Standard Collection, der Deluxe Collection und der sogenannten "super premium Bespoke Collection" entscheiden. In der Standard Collection stehen 10 verschiedene Farbvarianten mit unterschiedlichen Diamanten-Logos zur Auswahl. Der Preis soll hier bei 4295 Dollar beginnen.

In der Deluxe Collection wird das iPhone 7 mit 24-karätigem Gold und 18-karätigem Pink Gold veredelt; außerdem stehen insgesamt 950 Platin-Optionen zur Auswahl. Wer sich für eine "Imperial Edition" in der Bespoke Collection entscheidet, kann laut Brikk bis zu 1,3 Millionen Dollar einrechnen. Dafür soll ihm das Gerät in einer speziellen Zeremonie vom Designer Cyrus Blacksmith persönlich überreicht werden.

Die Auslieferung der Geräte soll drei bis vier Wochen nach dem offiziellen Release des iPhone 7 erfolgen. Wer ein Lux-Modell vorbestellen möchte, muss Brikk zufolge eine Summe vorauszahlen – wie hoch diese ist, hat das Unternehmen nicht verraten. Das Angebot klingt ein wenig nach einem verspäteten Aprilscherz – es wird sich zeigen, ob es im Herbst tatsächlich eine "Imperial Edition" aus der "Bespoke Collection" gibt.


Weitere Artikel zum Thema
Apple und Samsung profi­tie­ren kaum vom Wachs­tum des Smart­phone-Mark­tes
Michael Keller
Huawei konnte auch im ersten Quartal 2017 seinen Absatz steigern
Der Smartphone-Markt wächst, aber Samsung und Apple haben wenig davon. Vor allem chinesische Hersteller wie Huawei legten Anfang 2017 zu.
Honor 6X erhält Update auf Android 7.0 Nougat
Michael Keller
Das Honor 6X ist seit Anfang 2017 in Deutschland verfügbar
Das Honor 6X erhält ein großes Update: Ab sofort beginnt Huawei den Rollout von Android 7.0 Nougat und EMUI 5.0.
iPhone 8: So könnte Apple das "Problem" mit der Touch ID lösen
Michael Keller2
Her damit !5Bislang hat der Fingerabdrucksensor beim iPhone seinen festen Platz
Wohin kommt der Fingerabdrucksensor im iPhone 8? Gerüchte besagen, dass die Touch ID unter dem Display nicht fertig wird – doch es gibt eine Lösung.