iPhone: Apple ID einiger Nutzer aus unerfindlichen Gründen gesperrt

Ohne Apple ID könnt ihr euer iPhone nicht in gewohntem Umfang nutzen
Ohne Apple ID könnt ihr euer iPhone nicht in gewohntem Umfang nutzen(© 2018 CURVED)

Immer mehr iPhone-Nutzer stoßen aktuell offenbar auf ein Problem mit ihrer Apple ID: Diese sei "aus Sicherheitsgründen" gesperrt. Die einfache Eingabe des Passworts reicht offenbar nicht aus.

Apple-Anwender wundern sich momentan über eine Fehlermeldung, die auf ihrem iPhone, iPad oder Mac auftaucht: Ihre Apple ID sei gesperrt, heißt es. Von dem Problem ist unter anderem auf Reddit und Twitter vielfach zu lesen. In unserer Redaktion ist ein iPhone ebenfalls betroffen.

Bug oder Hacker-Angriff?

Das hat zur Folge, dass Betroffene von allen iCloud-Diensten, iMessage, dem App Store und aus iCloud selbst ausgeloggt werden. Um eure Nutzer-ID wiederherzustellen, müsst ihr eure Identität verifizieren. Das gelingt entweder über die Zwei-Faktor-Authentifizierung oder die Beantwortung von Sicherheitsfragen. Letzteres ist beispielsweise über das Smartphone oder Apples Support-Seite möglich.

Einen ersichtlichen Grund für die gesperrten Konten scheint es bislang nicht zu geben. Das Problem trat laut AppleInsider plötzlich gegen Mitternacht (Eastern Time) auf. Dem Portal zufolge könnte der Fehler durch Apples Sicherheitsprotokolle zu Unrecht verursacht worden sein. Aber auch ein böswilliger Angriff könnte dahinterstecken, heißt es.

Eine Reaktion des Unternehmens steht noch aus. Unternehmensinterne Quellen, die mit AppleInsider sprachen, aber offiziell keine Stellung beziehen durften, meinten angeblich: "Derzeit scheint es sich nicht um einen Apple-Fehler zu handeln. Was auch immer es ist, es beeinflusst nur einen winzigen Teil unserer Nutzer." CURVED hat Apple ebenfalls um ein Statement gebeten.


Weitere Artikel zum Thema
Analyst: Samsung Galaxy Fold könnte Apple vor Probleme stel­len
Guido Karsten
Das Samsung Galaxy Fold ist das erste marktreife Smartphone mit Falt-Display
Das Samsung Galaxy Fold ist nicht nur teurer als Apples teuerstes iPhone, es bringt auch eine echte Neuerung mit. Wird das für Apple zum Problem?
iPhone 2020 könnte wesent­lich schnel­ler als alle Vorgän­ger sein
Sascha Adermann
Her damit !7Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge
Der Prozessor für das iPhone 2020 dürfte leistungsmäßig einen kräftigen Sprung machen. Möglich macht dies die Fertigung im 5-Nanometer-Verfahren
Apple plant offen­bar eigene Kredit­karte
Lars Wertgen
Apple wird angeblich bald eine Kreditkarte anbieten
Apple hat offenbar Gefallen am Geschäft der Finanzdienstleister gefunden – der iPhone-Hersteller plant angeblich eine Kreditkarte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.