Bestellhotline: 0800-0210021

iPhone & Co.: Dieser nervige iOS-Bug könnte euch verraten

iOS 15: iMessage
iMessage soll zurzeit unerwünscht Lesebestätigungen verschicken (© 2021 Apple )

iPhone- und iPad-Nutzer, die gerne Nachrichten über Apples eigenen Dienst verschicken, sollten aktuell aufpassen. Wie aktuell berichtet wird, sorgt ein nerviger iOS-Bug dafür, dass eine wichtige Einstellung nicht immer richtig übernommen wird und euch möglicherweise in eine Zwickmühle bringt.

Lange war iOS unter vielen Nutzern beliebt, weil es Apple-typisch "einfach funktioniert". Mittlerweile bleibt aber auch das Betriebssystem des iPhone-Herstellers aus Cupertino nicht von nervigen Problemen oder Ungereimtheiten verschont. Wenn ihr aktuell iOS oder iPadOS 15 nutzt und viele Nachrichten über Apples eigenen Messenger-Dienst schreibt, könnte euch ein iMessage-Bug unter Umständen in Erklärungsnot bringen. Wie das Portal Macworld bemerkt hat, wird die Einstellung für Lesebestätigungen nicht immer korrekt übernommen.

Unsere Empfehlung

Anzeige
iPhone 13 mit AirPods Pro Schwarz Frontansicht 1
200 € gespart*
Apple iPhone 13
+ o2 Free M Boost 40 GB
+ Apple AirPods Pro
  • 100 € Cashback-Vorteil(Auszahlung 5 Wochen nach Aktivierung)
  • 100 € Wechselbonus!(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
mtl./24Monate: 
64,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

iMessage: Lesebestätigung wird auf iPhone & Co. trotzdem gesendet

Wie auch das hierzulande beliebtere WhatsApp oder andere Messenger ermöglicht iMessage das Anzeigen einer Sende- und Lesebestätigung für Nachrichten. So können beide Parteien inklusive Zeitangabe sehen, ob eine Nachricht zugestellt oder gelesen wurde. Wer sich dadurch unter Druck gesetzt fühlt oder einfach seine Privatsphäre bewahren möchte, stellt diese Funktion in der Regel aus. Die Beobachtungen von Macworld legen nun aber nahe, dass einige Nutzer trotzdem Lesebestätigungen senden (bzw. empfangen), obwohl sie das Feature in den Einstellungen deaktiviert haben.

So kann es also passieren, dass ihr euch auf eurem iPhone (bei uns mit Vertrag) oder iPad unter dem Deckmantel dieser abgeschalteten Option in Sicherheit wähnt, euer Empfänger euch dann aber trotzdem mit der ausbleibenden Antwort konfrontiert. Dem Bericht zufolge scheinen nicht alle Nutzer von dem Problem betroffen zu sein und bei einigen soll zumindest temporär ein Neustart des Geräts geholfen haben. Obwohl es in der Vergangenheit bereits ähnliche Bugs gab, berichtet das Portal von einer Häufung auch in der aktuellen Systemversion.

Fix per Update oder Synchronisierungsproblem?

Möglicherweise handelt es sich hier ganz einfach um ein Synchronisierungsproblem, da die Einstellungen in der Regel über alle mit der jeweiligen Apple-ID verknüpften Geräte via iCloud synchronisiert werden. Wer seine iMessage-Einstellungen beispielsweise auf einem iPhone 13 Pro (hier mit Vertrag) überprüfen möchte, findet sie unter "Einstellungen | Nachrichten | Lesebestätigungen". Auf eurem Mac erreicht ihr sie, indem ihr "Nachrichten" öffnet und dann "Einstellungen | iMessage | Lesebestätigungen senden" anklickt.

Alternativ könnt ihr das iCloud-Webinterface nutzen. Sollte sich dieses Problem ausweiten oder längerfristig bestehen, kann man davon ausgehen, dass Apple mit einem kommenden Update nachbessern wird. Prüft in der Zwischenzeit eure Settings und nehmt euch vielleicht nicht zu viel Zeit beim Antworten einer gelesenen Nachricht.

Deal iPhone 13 Pro Blau Frontansicht 1
100 € gespart*
Apple iPhone 13 Pro
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
62,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Deal iPhone 13 mit AirPods Pro Schwarz Frontansicht 1
200 € gespart*
Apple iPhone 13
+ o2 Free M Boost 40 GB
+ Apple AirPods Pro
mtl./24Monate: 
64,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema