Bestellhotline: 0800-0210021

iPhone mit Maske entsperren: iOS 14.5 bringt die Lösung

Das iPhone 12 mini besitzt wie seine Schwestermodelle eine gut sichtbare Notch
Apple setzt bei Modellen wie dem iPhone 12 auf Face ID (© 2021 CURVED )
11
profile-picture

01.02.21 von

Lars Wertgen

Derzeit herrscht an vielen Orten die Pflicht, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Wer sein iPhone mit Maske entsperren möchte, hat allerdings Probleme. Face ID stößt an seine Grenzen. Damit ihr euer Handy auch nutzen könnt, während euer Gesicht vermummt ist, bringt Apple ab iOS 14.5 ein passendes Feature.

Apple hat die Entwicklerversion von iOS 14.5 veröffentlicht und diese enthält eine spannende Neuheit, berichtet Joanna Stern von The Wall Street Journal auf Twitter. Ihren Beitrag seht ihr etwas weiter unten im Artikel. Demnach erkennt Face ID künftig, wenn ihr eine Maske tragt und euer iPhone entsperren wollt. Tragt ihr zeitgleich eure entsperrte Apple Watch am Handgelenk, dann bekommt ihr Zugriff auf euer iPhone.

Kleines Update mit Top-Feature?

Bislang müsst ihr in solchen Situationen auf die Eingabe eurer PIN zurückgreifen. Das neue Feature dürfte den Prozess deutlich beschleunigen. Voraussetzung ist natürlich, dass ihr eine Apple Watch besitzt. Zudem muss auf eurer Smartwatch offenbar mindestens Version watchOS 7.4 installiert sein. Bei Zahlungen scheint das Feature allerdings nicht zu funktionieren. Apropos Corona und Apple Watch: Es gibt die Vermutung, dass euer Wearable eine Viruserkrankung erkennen kann.

Bei künftigen Modellen dürftet ihr das Masken-Feature weniger dringend benötigen. Derzeit verdichten sich die Gerüchte, dass Apple auf dem iPhone 13 (oder iPhone 12s) ein altbekanntes Feature zurückbringt: Cupertino testet derzeit angeblich Touch ID. Der Sensor soll allerdings nicht wie bei älteren iPhones im Homebutton verbaut sein.

Weitere Neuerungen von iOS 14.5

Sobald Apple die stabile Version von iOS 14.5 ausrollt, scheint auch der neue Tracking-Schutz auf euer iPhone einzuziehen, berichtet AppleInsider. Die unter anderem von Facebook kritisierte Neuerung gab es zuvor bereits in der Beta zu iOS 14.4. Zudem könnt ihr Siri schon bald bitten, eure Notfallkontakte anzurufen. Ebenfalls neu: Support für die Gamepads von Xbox Series X und PlayStation 5 sowie CarPlay-Verbesserungen und globale 5G DualSIM-Unterstützung.

Die Testversion von iOS 14.5 hat Apple unmittelbar nach dem Rollout von iOS 14.4 bereitgestellt. Der Hersteller empfiehlt, jene Version dringend zu installieren. Das Update stopft unter anderem besorgniserregende Sicherheitslücken. Zudem sind einige kleinere Features an Bord.

iPhone 11 violett Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
30,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 12 Lila Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
54,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema