iPhone SE 2 Release steht offenbar kurz bevor

Her damit17
Der iPhone SE 2 Release steht wohl kurz bevor.
Der iPhone SE 2 Release steht wohl kurz bevor.

Die Vorfreude über die nächste iPhone-Generation ist kaum zu bändigen – und das obwohl die Herbst-Keynote von Apple noch in weiter Ferne liegt. Der Grund: Das mit Spannung erwartete iPhone SE 2, das mittlerweile viele Namen trägt. Jetzt sind weitere Details zu einem Release bekannt. Der könnte schon in naher Zukunft liegen.

Schon seit Monaten kursiert das Gerücht, Apple plane den Release eines Nachfolgers des iPhone SE. Die Community war und ist hocherfreut. Das Modell war sehr beliebt, um nicht zu sagen geliebt. Das lag zum einen am moderaten Preis und zum anderen an der handlichen Größe und der soliden Technik.

Tatsächlich war das Gerät so erfolgreich, dass Apple im Januar 2019 einen "Relaunch" vorantrieb. Der Verkauf lief am 19. Januar an – am 20. Januar war das iPhone SE erneut ausverkauft. Der verringerte Preis von knapp 250 Dollar war für ein iPhone ein schlagkräftiges Verkaufsargument. Dass sich die Medien also quasi überschlagen, seit die Meldung erschien, Apple plane ein Nachfolgermodell im niedrigen Preissegment, ist kaum verwunderlich. Es reicht ja schon die Nachricht, dass Apple ein Smartphone im niedrigen Preissegment bringen will, um einen regelrechten Hype zu erzeugen.

Es ist allerdings unwahrscheinlich, dass das iPhone SE 2 wirklich ein Nachfolgemodell des iPhone SE wird. Die einzige Gemeinsamkeit mit dem Budget-iPhone wird wohl tatsächlich der moderate Preis sein.

Leak aus der Lieferkette sagt Vorstellung des iPhone SE 2 für März voraus

Wie Bloomberg berichtet, soll das Gerät äußerlich dem iPhone 8 enorm ähnlich sein. Glaubt man den Gerüchten, verfügt das Device über einen 4,7-Zoll-LCD-Bildschirm, der oben und unten von einem Rahmen eingefasst wird. So soll auch ein charakteristisches Apple-Feature sein Comeback machen: der Home-Button. Damit einhergehend soll auch Touch-ID seine Rückkehr feiern – aus Gründen der Ersparnis. Angetrieben wird das System der Voraussicht nach mit dem aktuellen A13-Chipsatz und 3 GB Arbeitsspeicher (RAM).

Laut Bloomberg müssen wir wohl auch gar nicht mehr lange auf den Release warten: Die Kollegen wollen aus Apples Lieferkette erfahren haben, dass die Produktion des neuen Budget-iPhone im Februar anlaufen soll. Apple will allem Anschein nach vor dem Release der 5G-Generation im September einen möglichst breiten Markt ansprechen. Vor allen in Regionen wie Indien, in denen Xiaomi, Huawei und deren Tochtermarken mit Kampfpreisen Apple ein breite Zielgruppe streitig machen.

Eine Vorstellung des kostengünstigen Geräts könnte uns also im März erwarten. Wie kostengünstig das Device wirklich wird, bleibt abzuwarten. Geht man von einem ähnlichen Vermarktungskonzept wie beim iPhone SE aus, dürfte das Device für um die 400 Dollar zu haben sein.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 Pro im Video: Dieser Traum in Blau muss wahr werden!
Francis Lido
Her damit11Das iPhone 11 Pro Display ist sehr scharf
Ein Video zeigt, wie das iPhone 12 Pro (Max) in Blau aussehen könnte. Wir drücken die Daumen, dass es wirklich so kommt.
iPhone SE (2020) gibt den Ton an: Exper­ten offen­ba­ren weitere Stärke
Michael Keller
Das iPhone SE (2020) bietet nicht nur eine Top-Rechenleistung
Die Experten von DxO haben die Audio-Leistung des iPhone SE (2020) getestet. Auch in diesem Bereich kann das günstige iPhone glänzen.
iPhone 13: Neue Details – Lässt sich Apple auf das Kamera-Wett­rüs­ten ein?
Michael Keller
Die Form der Kamera (hier iPhone 11 Pro) bleibt offenbar auch im iPhone 13 erhalten
Bislang hat sich Apple nicht an der permanenten Steigerung der Megapixel in Smartphone-Kameras beteiligt. Das könnte sich mit dem iPhone 13 ändern.