iPhone SE als Rettung? Apple hat in China Marktanteile verloren

Mit dem iPhone SE will Apple den chinesischen Markt zurück erobern
Mit dem iPhone SE will Apple den chinesischen Markt zurück erobern(© 2016 CURVED)

Bringt das iPhone SE die Wende für Apple in China? Zum ersten Mal seit August 2014 ist der Marktanteil des Unternehmens aus Cupertino im Land von Xiaomi und Co. nicht gewachsen, sondern sogar leicht gesunken. Vor allem die lokale Konkurrenz macht Apple offenbar zu schaffen.

Das Betriebssystem iOS habe in China erstmals seit Langem nicht zugelegt – sondern im Zeitraum von Februar 2015 bis Februar 2016 sogar 3,2 Prozent Marktanteil verloren, berichtet 9to5Mac unter Berufung auf eine Analyse von Kantar Worldpanel. Die Hauptursache für den Rückgang sehen die Marktanalysten in der starken Konkurrenz vor Ort: Vor allem Huawei habe kräftig zugelegt und Apple als Marktführer verdrängt.

Aufschwung durch iPhone SE

Der aufstrebende chinesische Smartphone-Hersteller, der gerade das Huawei P9 und das Huawei P9 Plus vorgestellt hat, besitze in seiner Heimat im Bereich Smartphone-Verkäufe mittlerweile einen Marktanteil von 24,4 Prozent. Apple – in China schon seit langer Zeit eine populäre Marke – komme hingegen nur noch auf 22,2 Prozent. Offenbar konnten auch das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus keine Wende bringen.

Laut Kantar könne das iPhone SE aber für einen erneuten Aufschwung von Apple in China sorgen: Viele potenzielle Käufer, denen das aktuelle Vorzeigemodell zu teuer ist, hätten mit dem 4-Zoll-iPhone eine Möglichkeit für einen günstigen Einstieg in Apples Ökosystem. Die Berichte zum Erfolg des iPhone SE in China widersprechen sich: Erste Meldungen, die von 3,4 Millionen bestellten Einheiten ausgegangen waren, wurden kurz darauf infrage gestellt. Zumindest scheint es, als könne das Gerät mehr Android-Nutzer zum Umstieg bewegen als das iPhone 6s.