iPhone SE bereits in China erhältlich: Wie viel Fake hätten's denn gern?

Dafür muss man China einfach lieben: Während im vergangenen Jahr bereits vor dem offiziellen Release erste Fake-Modelle der Apple Watch auf der CES in Las Vegas im Umlauf waren, gibt es jetzt bereits ein iPhone SE zu kaufen. Das schaut aber verdächtig aus.

Auf dem berühmt-berüchtigten Huaqiangbei-Markt in Shenzen hat eine YouTuberin das vermeintliche iPhone SE ausfindig gemacht. Shenzen ist der Sitz vieler Zulieferer, die unter anderem für Apple arbeiten. So verwundert es sich nicht, wenn ausgerechnet dort ein Gerät auftaucht, dass der Hersteller noch nicht einmal offiziell angekündigt hat.

Aus der Ferne wirkt das Smartphone zunächst stimmig mit dem, was wir bislang an Gerüchten über das Vier-Zoll-iPhone gelesen haben: kleinerer Formfaktor, Design des iPhone 6s etc.. Doch bei genauerer Betrachtung fällt auf: Der Kopfhöreranschluss ist größer als bei den Vorgängern, der Bildschirm scheint zu flach, und der Lightning-Anschluss ist ungewöhnlich tief im Gehäuse versenkt.

Nein, das ist keinesfalls das echte iPhone SE. Dazu passt auch, dass es der YouTuberin nicht möglich war, das Gerät anzuschalten. Es sieht ganz so aus, als ob jemand iPhone-5-Technik in ein Gehäuse gepresst hat, das der aktuellen Gerüchtelage entspricht. Hut ab für so viel Liebe zum Detail, aber wir warten lieber ab, bis Apple am 21. März seine Neuheiten enthüllt.


Weitere Artikel zum Thema
Apple veröf­fent­licht Public Beta 3 von iOS 11 und tvOS 11
Guido Karsten
Die Nachrichtenzentrale wird in iOS 11 übersichtlicher
Nach der vierten Entwickler-Beta hat Apple die dritte Public Beta von iOS 11 veröffentlicht. Auch für tvOS und macOS gibt es frische Testversionen.
Moto Z2 Force mit robus­tem Bild­schirm und klei­nem Akku vorge­stellt
Guido Karsten1
Der 5,5-Zoll-Bildschirm des Moto Z2 Force soll wie beim Vorgänger bruchsicher sein
Lenovo hat das Moto Z2 Force Edition vorgestellt. Dabei handelt es sich wie erwartet um ein neues High-End-Smartphone mit robustem Bildschirm.
Apple Watch Series 3 naht: Zulie­fe­rer erwar­tet stei­gen­den Umsatz
Guido Karsten
Auf der Rückseite der dritten Apple Watch könnten sich auch neue Sensoren befinden
Der Apple-Zulieferer Quanta rechnet in der zweiten Jahreshälfte mit einem steigenden Umsatz. Die Apple Watch Series 3 soll dann produziert werden.