iPhone SE und iPad Air 3: Apple lädt zur Präsentation am 21. März

Her damit !57
So schaut die Einladung aus
So schaut die Einladung aus(© 2016 Apple)

Also doch: Apple lädt am 21. März zu einer Keynote nach Cupertino. Das Motto: "Let us loop you in". Gerüchten zufolge zeigt das Unternehmen ein neues iPhone, ein kleines iPad Pro und Updates für die Apple Watch.

iPhone (5) SE: vier Zoll und iPhone-6-Technik

Es ist wahrscheinlich, dass Apple außer der Reihe eine neue iPhone-Kategorie einführt. Das erste Modell könnte iPhone 5SE oder nur iPhone SE heißen, wobei "SE" für "Special Edition" stehen soll. Passen würde auch "iPhone mini". Denn das auffälligste Merkmal dürfte der kleinere Formfaktor sein. So soll das iPhone 5se über ein vier Zoll großes Display verfügen. Genau wie das iPhone 5S.

Im Innern hingegen soll weitestgehend die Technik des iPhone 6 stecken, also des Vorvorgängers. Eine ähnliche Strategie war man bereits beim iPhone 5c gefahren, das größtenteils die Technik des iPhone 5 beherbergte - und nicht des neueren iPhone 5S. Zu den spekulierten Specs: eine 8-Megapixel-Rückkamera, eine 1,2-Megapixel-Frontkamera, der A9-Chipsatz (aus dem iPhone 6s), NFC für Apple Pay und schnelles WLAN.

iPad Air 3: mehr Features des iPad Pro

Jüngst sind Blaupausen aufgetaucht, die das nächste Tablet von Apple zeigen sollen. Der Entwurf bestätigt Gerüchte, denen zufolge das iPad Air 3 über vier Lautsprecher und einen LED-Blitz für die Hauptkamera verfügen wird. Einige Features wird das Tablet voraussichtlich vom iPad Pro übernehmen, so zum Beispiel den Smart Connector und die Unterstützung für den Apple Pencil. Außerdem sind ein 4K-Display und stolze 4 GB RAM im Gespräch.

Updates für die Apple Watch

Während die nächste Generation der Smartwatch aus Cupertino erst im September vorgestellt werden soll, dürfen sich Fans der Uhr wohl auf einige Updates freuen. Die Rede ist von neuen Armbändern sowie etlichen Software-Verbesserungen. Die Rede ist von neuen Farben für die Sportarmbänder, neue Hermès-Armbänder, eine "Space Black"-Version des Milanese-Loop-Armbandes sowie eine komplett neue Armbandreihe.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify soll an eige­nem Musik-Player arbei­ten
Gibt es Spotify bald nicht nur als Software?
Spotify mit einem speziell für den Dienst entwickelten Musik-Player hören: Der Streaming-Anbieter arbeitet offenbar an seiner eigenen Hardware.
Release von gene­ral­über­hol­tem Galaxy Note 7 steht kurz bevor
Bald wieder verfügbar: das Galaxy Note 7
Das vom Markt genommene Phablet aus der Samsung-Produktpalette, das Galaxy Note 7, feiert bald sein Re-Release – auch in Deutschland?
Samsung und LG sollen an komplett rand­lo­sen Displays arbei­ten
Michael Keller2
Her damit !8Das Display des Xiaomi Mi Mix besitzt schmale Ränder
Angeblich arbeiten derzeit gleich zwei Smartphone-Hersteller aus Südkorea an komplett randlosen Displays: Samsung und LG.