iPhone X: Apple entfesselt A11-Bionic-Chip in neuem Werbespot

Apple hat einen neuen Werbespot veröffentlicht, der die Rechenleistung des iPhone X zur Schau stellen soll. Zu was der A11-Bionic-Prozessor in der Lage ist, veranschaulicht der Clip "Unleashed"unter anderem anhand des Smartphone-Spiels "Vain Glory 5V5". 

Der Titel wird auch oft für Smartphone-Tests herangezogen. Auf dem iPhone X eines jungen Mannes läuft er offenbar so überzeugend, dass die echte und die virtuelle Welt auf einmal verschmelzen. Als er, durch eine asiatische Großstadt schlendernd, "Vain Glory 5V5" zockt und über die Schulter blickt, fällt  ihm auf, dass sich seine Umgebung verändert. Und nicht nur das: Monster aus dem Mobile-Game sind ihm plötzlich auf den Fersen.

Stark wie ein Videospielheld

Nachhaltig beunruhigt scheint der junge Mann nicht: Noch immer zockt er "Vain Glory 5V5" und beantwortet zwischendurch eine auf seinem iPhone X eingeblendete Pop-up-Nachricht. Die anschließende Rückkehr zum Spiel erfolgt nahtlos und ohne Verzögerung. Apples Botschaft: Anspruchsvolle Spiele und Multitasking bewältigt das iPhone X ohne Probleme.

Letztendlich entschließt sich der Protagonist dann aber doch dazu, sich auch um die Monster in der "realen" Welt zu kümmern. Im Kampf gegen die Kreaturen zeigt er beeindruckende Fähigkeiten, die einem Videospielhelden würdig wären und besiegt seine Widersacher schließlich auch.

Der Clip endet mit dem Aufruf: "Unleash a more powerful you", was sich in etwa mit "Entfessele eine stärkere Version von dir" übersetzen lässt. Wie das gehen soll? Natürlich mit dem A11-Bionic-Chip im iPhone X, wie Apple am Ende des Videos vorschlägt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs: Screens­hot machen einfach erklärt
Christoph Lübben
Das Vorgehen für einen Screenshot ist bei iPhone Xs und iPhone Xs Max identisch
Mit dem iPhone Xs einen Screenshot machen: Wir erklären euch, welche Tasten ihr drücken müsst. Zudem erläutern wir, was ihr noch beachten müsst.
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.