iPhone Xs und Co.: Display-Austausch soll künftig schneller erfolgen

iPhone-Besitzer warten im Schadensfall künftig kürzer auf ein neues Display
iPhone-Besitzer warten im Schadensfall künftig kürzer auf ein neues Display(© 2018 CURVED)

Wie wir vor Kurzem berichteten, bittet Apple nicht nur für das iPhone Xs ordentlich zur Kasse, sondern auch für dessen Reparatur. Es gibt aber auch Erfreuliches zu berichten. Auf ein neues Display sollt ihr nicht so lange warten müssen, wie es bisher der Fall war.

Das gehe aus einer Mitteilung an Partnerunternehmen hervor, berichtet PhoneArena. Darin steht offenbar, dass bei einem Bildschirmaustausch keine Hardware-Kalibrierung für 3D Touch mehr notwendig sei. Diese hat in der Vergangenheit einiges an Zeit in Anspruch genommen. In Zukunft werde Apple die Kalibrierung per Software vornehmen, was den Kunden viel "Zeit sparen" soll. Der schnellere Display-Tausch betrifft nicht nur das iPhone Xs und Xs Max, sondern alle Apple-Smartphones, die 3D Touch unterstützen.

Auch ältere Modelle profitieren

Das Feature hat Apple ursprünglich beim iPhone 6s eingeführt. Beim iPhone Xr verzichtet der Hersteller allerdings auf die Funktion. Nichtsdestotrotz müsst ihr wohl auch bei diesem Gerät nicht lange auf einen neuen Bildschirm warten. Da es ein LC-Display besitzt, geht der Austausch womöglich sogar schneller vonstatten als bei den OLED-Modellen iPhone Xs, Xs Max oder X.

Außerdem verlangt Apple einen geringeren Preis dafür: Während ihr beim iPhone Xs Max 361,10 Euro für ein neues Display bezahlt, kostet dieses beim iPhone Xr "nur" 221,10 Euro. Besitzer eines iPhone Xs müssen 311,10 Euro investieren. Mit AppleCare+ sinkt die Pauschale auf 29 Euro, doch die optionale Versicherung kostet 229 Euro für zwei Jahre.

Weitere Artikel zum Thema
Längere Lauf­zeit für das iPhone Xs? Apple soll Akku-Hülle planen
Michael Keller
Das iPhone Xs verfügt über einen 2658-mAh-Akku
Apple hatte bereits für das iPhone 6s eine Akku-Hülle mit Buckel im Angebot. Für das iPhone Xs soll es nun ähnliches Zubehör geben.
eSIM: Was steckt hinter dem neuen Stan­dard?
Arne Schätzle3
Vorreiter in Sache eSIM: Apple hat bereits viele seiner aktuellen Smartphones mit eSIM ausgerüstet.
Immer mehr Smartphones und Co. werden mit eSIM ausgestattet. Was steckt dahinter? Wir haben alle wichtigen Infos zum Thema zusammengestellt.
Für iPhone Xr und Co.: Apple veröf­fent­licht neues Zube­hör
Sascha Adermann
Mit einer durchsichtigen Schutzhülle kommt die Farbe des iPhone Xr schön zur Geltung
Ab sofort könnt ihr eine transparente Schutzhülle für das iPhone Xr kaufen – und ein Schnellladegerät für iPhone und iPad. Aber was kostet der Spaß?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.