Jawbone UP3: Fitness-Tracker bei Amazon kurzfristig stark reduziert

Weg damit !19
Jawbone UP3 soll einen hervorragenden Herzfrequenzmesser bieten
Jawbone UP3 soll einen hervorragenden Herzfrequenzmesser bieten(© 2015 CURVED)

Fitnesstracker zum Top-Preis: Heute bietet Amazon das Armband Jawbone UP3 für weniger als 70 Euro an. Dadurch könnt Ihr gegenüber dem normalen Preis mehr als 30 Euro sparen. Wenn Ihr den Kauf des Wearables in Erwägung gezogen habt, ist jetzt der richtige Zeitpunkt zum Zuschlagen.

Bei dem Tagesangebot von Amazon ist Jawbone UP3 für 69 Euro erhältlich – als Farben stehen Rot, Schwarz-Gold, Schwarz, Silber und Teal zur Auswahl. Die UVP des Herstellers für den Fitnesstracker beträgt 179,99 Euro; der Straßenpreis liegt derzeit zwischen 110 und 150 Euro. Demnach könnt Ihr viel Geld sparen, wenn Ihr Euch das Wearable nun zulegt. Das Armband UP3 wurde im November 2014 vorgestellt und ist seit dem Sommer 2015 in Deutschland erhältlich. Das Angebot gilt bis 23:59 Uhr am Dienstag, den 17. Mai 2016.

Specs und Plastik-Kontroverse

Jawbone UP3 soll laut Hersteller über einen der fortschrittlichsten Herzfrequenzmesser auf dem Markt verfügen. Zudem ist das Armband in der Lage, Eure Schritte zu zählen und sogar Daten zur Atemfrequenz, Schweißproduktion und Euren Schlafphasen zu erfassen. Das Wearable ist bis zu einer Tiefe von zehn Metern gegen Wasser geschützt. Die zughörige App für das Smartphone heißt "UP by Jawbone" und ist für Android im Google Play Store und für iOS bei iTunes kostenlos erhältlich.

Anfang 2016 hat die Stiftung Warentest die Produkte von Jawbone kritisiert: Angeblich enthalten die Armbänder eine zu hohe Konzentration des Weichmachers DEHP, berichtet iFun. Der Hersteller dementierte diesen Vorwurf; Jawbone zufolge würden alle für Europa zulässigen Grenzwerte eingehalten.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !12Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.
Garmin vivo­move im Test: dezen­ter Fitness­tra­cker
Jan Johannsen
Her damit !6Garmin vivomove: Ist der rote Balken voll, will die Uhr bewegt werden.
7.5
Die Garmin vivomove ist eine klassische Uhr, die nebenbei Schritte zählt und die Daten auf das Smartphone schickt. Der dezente Fitnesstracker Test.
Google Sicher­heits­up­date für Januar 2017 schließt über 90 Sicher­heits­lücken
2
Peinlich !6Googles Patches für Januar 2017 sollen Android sicherer machen
Ist Android ein Schweizer Käse? Mit dem Google Sicherheitsupdate für Januar 2017 sollen 94 Lücken im Android-System geschlossen werden – ein Rekord.