"Jurassic World 2": Kampagne soll die Film-Dinos vorm Aussterben bewahren

Universal Pictures hat ein Video veröffentlicht, das die Dinosaurier vor dem Aussterben retten soll. Gemeint sind die Dinos in "Jurassic World 2", denn im Film sind die Urzeitriesen noch nicht – beziehungsweise nicht mehr – von der Erde verschwunden.

Wir haben das Video über diesem Artikel für euch eingebunden. Darin appelliert die aus dem ersten "Jurassic World"-Teil bekannte Wissenschaftlerin Claire (Bryce Dallas) an das Gewissen der Bevölkerung: "Wirst du Teil der Generation sein, die sich dafür entschieden hat, Dinosaurier aussterben zu lassen? Oder wirst du mithelfen, sicherzustellen, dass Dinosaurier zukünftigen Generationen erhalten bleiben? Wir müssen die Dinosaurer retten."

Webseite und Social-Media-Auftritte

Der "Jurassic World 2"-Clip könnte gut und gerne von einer echten Tierschutzorganisation stammen, nur dass statt bedrohter oder leidender Tiere eben Dinosaurier im Mittelpunkt stehen. Offenbar hat Claire im Film eine Schutzorganisation für diese auf die Beine gestellt, wie sie im Clip verrät: "Mein Name ist Claire Dearing und ich bin die Gründerin der 'Dinosaur Protection Group'."

Universal Pictures hat es allerdings nicht bei dem Video belassen. Das Filmstudio hat sogar eine Webseite und Social-Media-Auftritte für die Dinosaur Protection Group (DPG) eingerichtet: Die fiktive Organisation ist sowohl auf Facebook als auch auf Twitter und Instagram vertreten. Den echten Dinosauriern wird das alles natürlich nicht mehr helfen.

Aber vielleicht lässt sich der ein oder andere ja durch die Kampagne dazu inspirieren, sich im Tierschutz zu engagieren. Auf jeden Fall hat Universal Pictures eine interessante Art des Marketings für "Jurassic World 2" gewählt – eine willkommene Abwechslung zum eher konventionellen ersten Trailer. Was haltet ihr davon?


Weitere Artikel zum Thema
"Aldi-AirPods" zum Spar­preis: Lohnen sich die 25 Euro?
Michael Keller
Die Aldi-Kopfhörer Maginon BIK-3 (Bild) besitzen ein größeres Case als die Apple AirPods
Bei Aldi gibt es aktuell kabellose Kopfhörer im AirPods-Look. Wo sind Gemeinsamkeiten und Unterscheide zum Original? Und wie ist der Klang?
E-Scoo­ter mit Stra­ßen­zu­las­sung: Darauf müsst ihr vor dem Kauf achten
Christoph Lübben
Ein Beispiel für E-Scooter mit Straßenzulassung: Der Trittbrett Kalle
Ihr wollt euch einen E-Scooter mit Straßenzulassung besorgen? Hier erfahrt ihr die wichtigsten Dinge, die ihr vor der Anschaffung wissen müsst.
E-Scoo­ter für nur 99 Euro: CURVED macht euch mobil!
ADVERTORIAL
ANZEIGEIm CURVED-Angebot bekommt ihr den E-Scooter Trittbrett Kalle für nur 99 Euro. Andere Händler verlangen derzeit sogar über 600 Euro.
Einen E-Scooter für 99 Euro: Im CURVED-Shop haben wir gerade einen ganz besonderen Deal für euch. Alle Infos zum Spar-Angebot gibt es hier.