Kaufberatung: Welche Apple Watch hätten’s denn gern?

Her damit86
Ab April in Deutschland erhältlich: die Apple Watch
Ab April in Deutschland erhältlich: die Apple Watch(© 2014 CURVED)

Apple bietet Dutzende Kombinationen für seine Apple Watch an. Auf einer Webseite könnt Ihr sie nun virtuell zur Probe tragen.

Am Montag stellt Apple endlich die finale Version seiner Smartwatch vor - wir sind für Euch vor Ort. Zwar könnt Ihr auf der offiziellen Apple-Webseite schon die unterschiedlichen Armbänder und Gehäuse anschauen. Aber wie würde etwa die Gold-Variante mit einem Lederarmband ausschauen? Oder die Edelstahlvariante mit grauem Metallgliederarmband? Auf Mixyourwatch könnt Ihr nun alle Gehäuse mit allen Armbändern kombinieren. Mein Favorit: das Gehäuse in Spacegrau mit dem Edelstahlarmband in Space Black.

Armbänder lagern einzeln in Apple Stores

Anfangs war unklar, ob es die Apple Watch nur in den aus Cupertino vorgegeben Varianten geben wird, oder ob Käufer die Uhr durch die Wahl des Armbandes noch individualisieren können. Inzwischen sieht es stark danach aus, dass Ihr Euch ein Armband aussuchen und auch später immer wieder wechseln könnt, da Apple sie separat verkauft. Unklar bleibt, ob Drittanbieter Euch ebenfalls Armbänder anbieten dürfen.

In den Apple-Filialen soll der Konzern aus Cupertino allerdings die Accessoires auch einzeln gelagert haben. Das erlaubt Kunden mehr Spielraum bei der Individualisierung ihres Wearables.

Größen-Modelle zum Ausdrucken

Während die beiden erstgenannten Entscheidungen wohl am besten bei einem Besuch im Apple Store entschieden werden sollten, hilft die Druckvorlage des Fotografen Ryan Mack bei der Wahl der richtigen Apple Watch-Größe. Denn: Die Apple Watch kommt in zwei Größen in den Handel. Die 38-mm-Version misst 1,32 Zoll in der Bildschirmdiagonalen und bringt 340 x 272 Bildpunkte auf ihr flexibles Retina-Display. Dem großzügigeren 1,5-Zoll-Screen des 42er-Modells stehen mit 390 x 312 Pixeln insgesamt 29.200 Bildpunkte mehr zur Verfügung. Oder anders ausgedrückt: Die größere Version der Apple Watch kommt mit einem Pixel-Bonus von mehr als 30 Prozent. Da will die Wahl gut überlegt sein.

Hier kommt allerdings ein Dämpfer für Eure Vorfreude: Auch wenn das Tool den Eindruck macht, so sind nicht vom Start weg alle Bänder mit allen Cases kombiniert erhältlich. John Gruber von Daring Fireball geht gar davon aus, dass einige Bänder teils mehr kosten werden als die Sport-Edition. Die günstigste Variante also zu kaufen und zu glauben, mit dem Zukauf des Armbands alleine komme man günstiger weg als beim Erwerb der regulären Apple Watch, könnte nach hinten losgehen.

Wirklich verlässliche Informationen haben wir spätestens am Montag. Dann stellt Apple seine Uhr offiziell vor - und wir versorgen Euch mit allen Neuigkeiten.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S21: Hat Samsung zu viel Respekt vor dem iPhone 12 Pro?
Francis Lido
Gefällt mir6Das Galaxy S20 Ultra ist bislang das letzte Samsung-Smartphone mit ToF-Sensor
Wegen Apple soll Samsung beim Galaxy S21 auf ein Feature verzichten. Offenbar scheut der Hersteller den Vergleich mit dem iPhone 12 Pro.
Apple und Google schmei­ßen Fort­nite raus – iPhone beson­ders betrof­fen
Michael Keller
Auf iOS-Geräten wie dem iPad wird es wohl vorerst keine Fortnite-Updates mehr geben
Die Fortnite-Entwickler legen sich mit Apple und Google an – und die Leidtragenden sind zunächst die Spieler. Ist eine Einigung in Sicht?
iPhone 12: Apple berei­tet passende Bund­les vor
Michael Keller
Her damit6Der Nachfolger des iPhone 11 (Bild) nähert sich mit großen Schritten
Der Release des iPhone 12 rückt näher: Gerüchten zufolge bereitet Apple derzeit Bundles für den Start vor, die "Apple One" heißen sollen.