Komödie "The Interview": Vom Kino-Aus zum Online-Hit

Die US-Komödie “The Interview” ist zwar nicht in allen Kinos, aber doch in aller Munde: Nach Sonys Verzicht auf einen Kinostart des politisch heiklen Klamauk-Streifens mausert sich dieser nach seiner Online-Veröffentlichung flugs zum weihnachtlichen Streaming- und Download-Hit.

Eigentlich sollte “The Interview” am 25. Dezember groß in den US-Kinos anlaufen. Daraus wurde zwar nichts – der Film lief aber trotzdem noch am ursprünglich geplanten Starttag an, wenn auch nur in einigen unabhängigen Kinos und auf diversen Streaming-Plattformen: Google Play, Xbox Movies, YouTube und der eigens eingerichteten Webseite SeeTheInterview.com. Auf diesen Kanälen erweist sich der Comedy-Streifen mit Seth Rogen und James Franco in den Hauptrollen aber als waschechter Hit: Bei YouTube beispielsweise steht “The Interview” in der Liste der aktuell populärsten Clips ganz vorn.

Außerhalb der USA lässt sich der Film momentan allerdings nur über Umwege abrufen – Variety zufolge kratzte “The Interview” auf Filesharing-Börsen keine 24 Stunden nach seinem Online-Debüt bereits an der Millionen-Download-Marke. Auch die etwa 300 unabhängigen US-Kinos, die sich trauten, den Film zu zeigen, können ihn als Erfolg verbuchen: Laut Variety soll “The Interview” am Weihnachtsabend rund eine Million US-Dollar eingespielt haben. Das ist zwar nur rund ein Fünfzehntel dessen, was Topverdiener “Unbroken” im selben Zeitraum einspielte, aber der läuft schließlich auch in sämtlichen großen Lichtspielhäusern.

“The Interview”: Kino-Rückzug wegen Terror-Drohung

Im Vorfeld der doch-noch-Veröffentlichung gab es große Kontroversen um “The Interview”. So soll etwa der große Hacker-Angriff auf Sony in Zusammenhang mit dem strittigen Streifen stehen. Denn neben Geld wurde Sony auch mit der Forderung erpresst, ”The Interview” nicht zu veröffentlichen. Der Klamauk-Streifen, der von einem als Interview getarnten Attentat auf den amtierenden Nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-Un handelt, provozierte zudem eine Terror-Drohung. Um den angekündigten Anschlägen auf Kinos zu entgehen, wurde der ursprünglich geplante Kinostart, eine Premiere in New York sowie sämtliche Promotion-Termine der Hauptdarsteller abgesagt. Zwischen den USA und Nordkorea wurde die Komödie zu einem handfesten Streitpunkt – und brachte Sony Rüffel vom US-Präsidenten ein.


Weitere Artikel zum Thema
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !11Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Erstes Poster zu "Destiny 2" deutet auf Start im Septem­ber hin
Dieses Poster soll den Start von "Destiny 2" verraten.
"Destiny 2" erscheint 2017 – mehr gibt Activision nicht preis. Nun ist ein Poster zum Spiel aufgetaucht, das den Termin konkretisiert.
Fargo: Trai­ler zu Staf­fel 3 ist da
Ewan McGregor als Emmit Stussy in der dritten Staffel von Fargo
Die dritte Staffel von Fargo startet ab dem 19. April in den USA. Im Trailer ist auch Ewan McGregor zu sehen, der in eine Doppelrolle schlüpft.