Kooperation statt Krieg: Apple und Nokia legen Patentstreitigkeiten bei

Apple legt seine Patentstreitigkeiten mit Nokia bei.
Apple legt seine Patentstreitigkeiten mit Nokia bei.(© 2014 CC: Flickr/Andy)

Nokia und Apple begraben das Kriegsbeil. Statt sich um Patente zu streiten, will man künftig kooperieren.

Im Laufe der letzten Jahre sind Nokia und Apple einige Male wegen Patentstreitigkeiten aneinandergeraten. Zuletzt hatte das finnische Unternehmen Apple Ende 2016 in den USA und in Deutschland verklagt. Laut Bloomberg hatten Nokia und das US-Unternehmen 2011 zwar ein Patentabkommen geschlossen. 2016 weigerte sich Apple aber, dieses Abkommen zu verlängern.

Streitigkeiten beigelegt

Nun hat man die Streitigkeiten beigelegt, heißt es. Als Folge dessen erwartet Nokia laut Pressemitteilung eine eine Sofortzahlung in nicht genannter Höhe. Außerdem erhalten die Finnen im Rahmen der Vertragslaufzeit Folgezahlungen. Außerdem wird Apple weiterhin "Nokia Health"-Produkte, die von der zugekauften Firmentochter Withings stammen, im Apple Store verkaufen. Im Gegenzug wird Nokia Netzwerk-Infrastruktur-Produkte und -Dienstleistungen für Apple bereitstellen.

Beide Unternehmen prüfen darüber hinaus eine Zusammenarbeit auf dem Themengebiet "Digital Health". "Wir freuen uns über die Lösung unseres Streites und freuen uns darauf, unsere Geschäftsbeziehungen zu Nokia zu erweitern", wird Apples COO Jeff Williams in einer Pressemitteilung zitiert. Auch bei Nokia zeigt man sich zufrieden: "Diese Vereinbarung wird unsere Zusammenarbeit stärken", sagt Basil Alwan, Präsident von Nokias Netzwerk-Sparte.


Weitere Artikel zum Thema
Anders als Nokia X6: Nokia X7 und X5 könn­ten welt­weit erschei­nen
Lars Wertgen
Her damit !7Erscheinen das Nokia X6 und zwei Schwestermodelle auch in Deutschland?
Landet das Nokia X6 auch auf dem internationalen Markt oder bleibt es China-Exklusiv? Außerdem gibt es Gerüchte zu X5 und X7.
Konkur­renz für Amazon Echo und Google Home: HomePod immer erfolg­rei­cher
Michael Keller6
Weg damit !6Apples HomePod soll vor allem durch hervorragenden Klang überzeugen
Apple hält sich mit Verkaufszahlen zum HomePod bedeckt. Schätzungen zufolge war der smarte Lautsprecher Anfang 2018 aber erfolgreicher als zuvor.
Smarte Brille: So lange soll Apple noch für die Entwick­lung brau­chen
Lars Wertgen
iDropNews veröffentlichte im Februar eine Visualisierung, wie die AR-Brille von Apple aussehen könnte
Apple lässt sich in der Entwicklung einer smarten Brille Zeit. Ein Analyst verrät, was hinter der Strategie steckt und wann die AR-Brille erscheint.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.