Künstlerin: Apple Watch Edition-Käufer "reich und böse"

Peinlich !44
Zwischen 11.000 und 18.000 Euro werden in Deutschland für die Apple Watch Edition fällig
Zwischen 11.000 und 18.000 Euro werden in Deutschland für die Apple Watch Edition fällig(© 2015 CURVED)

"Wenn Ihr eine Apple Watch aus 18-Karat-Gold besitzt oder kaufen wollt, seid Ihr reich und böse" – so begrüßt die Performance-Künstlerin Qinmin Liu die potenziellen Spender für Ihr kommendes Kunstprojekt. Für eben dieses sammelt sie nämlich 50 Exemplare der edlen Apple Watch Edition.

Qinmin Liu sucht also nach Spenden im Wert von insgesamt 500.000 bis 850.000 Dollar, schließlich liegen die US-Preise für die Apple Watch Edition je nach Modell zwischen 10.000 und 17.000 Dollar – in Euro liegen die Apple Watch-Preise noch höher. Was sie mit den 50 erhofften Edel-Wearables vorhat, erklärt sie die Künstlerin nur recht nebulös: "Ich werde menschliche Körper und Uhren so nutzen, dass sie eine Installation und ein Performance-Stück werden", wird sie auf SFGate zitiert.

"If you know Bill Gates, tell him about us. He hates Apple Watch more than anyone."

Ob sie Apple Watches aus Rosé- oder Gelbgold erhält, ist der Künstlerin offenbar nicht wichtig, sie nimmt beide Varianten. "Um ehrlich zu sein, kümmert mich Apples Produkt nicht wirklich", erklärt Qinmin Liu gegenüber Business Insider. Sie interessiere sich vielmehr für die "Motivationen, Wünsche und Neugierde, welche die Handlungen von Menschen beeinflussen." Vor diesem Hintergrund betrachtet sie auch das Phänomen Apple: "Wenn ich sehe, wie Menschen anstehen und acht Stunden warten, um das neuste Apple-Produkt zu bekommen, betrachte ich das aus meiner künstlerischen Perspektive als Performance."

27 erklärte Spender hat Qinmin Liu eigenen Angaben zufolge bereits gefunden, bis Anfang Juni will sie das Rüstzeug für ihr Kunstprojekt beisammen haben. Dabei hofft sie auch auf die Hilfe von Microsoft-Gründer Bill Gates: "Wenn Ihr Bill Gates kennt, erzählt Ihm von uns", schreibt die Künstlerin in ihrem Spender-Formular. "Er hasst die Apple Watch mehr als jeder andere, weil Microsofts nie eine machen könnte."


Weitere Artikel zum Thema
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Apple Clips für iOS erhält Update mit Disney-Figu­ren
Nach dem Update könnt Ihr in Apple Clips Mickey Mouse und Co. in Eure Videos einbauen
Apple Clips hat ein Update erhalten, das viele animierte Grafiken mit Disney- und Pixar-Charakteren mitbringt – und weitere Features.
Nintendo-Patent liefert Hinweis auf N64 Clas­sic Mini
Michael Keller1
Die SNES Classic Mini soll nicht der letzte Retro-Streich von Nintendo gewesen sein
Nintendo könnte bereits die nächste Retro-Konsole planen: Ein Patentantrag liefert den Hinweis auf eine mögliche N64 Classic Mini.