Kung Fury: Actiongeladene 80er-Hommage ist auf YouTube erschienen

He's a Kung Fu Renegade Cop: Kung Fury läuft nur knapp länger als eine halbe Stunde, verpackt darin aber alles, was eine völlig überdrehte Parodie von 80er Action Filmen braucht – und setzt noch einen drauf. Der per Kickstarter finanzierte Kurzfilm erreichte spätestens dann die Aufmerksamkeit des Mainstreams, als sich David Hasselhoff für den Titelsong zur Verfügung stellte. Warum, ist jetzt in voller Länge auf YouTube zu sehen.

Wir schreiben das Jahr 1985. Detektive Kung Fury vom Miami-Dade Police Department hat es nicht leicht: Gerade wurde sein Partner von einem Ninja zerteilt, da beißt Ihn eine Kobra just in dem Moment, in dem er vom Blitz getroffen wird. Trotz so erhaltener Superkräfte sorgt er sich um seinen neuen Kollegen Triceracop, einen Saurier in Uniform. Adolf "Kung Führer" Hitler schickt sich nämlich an, zeitreisend die Welt zu erobern.

Kino-Adaption von Kung Fury ist schon in Planung

Klingt abgefahren? Ist es auch. Kung Fury schert sich nicht um Logik oder Realismus, sondern will einfach nur sein Ding machen. Soll heißen: Popkulturelle Anspielungen bis zum Abwinken treffen auf 80er-Ästhetik und Synthie-Sound. Nazis als Bösewichter zu bemühen ist zwar auch im Indie-Bereich schon etwas ausgelutscht, aber wenn Indiana Jones 1981 gegen finstere Deutsche kämpfen durfte, dann verzeiht man das einer Liebeserklärung an alte Filme allemal.

Regisseur David Sandberg, der übrigens auch gleich die Hauptrolle übernahm, ist allerdings kein unbeschriebenes Blatt. Er drehte bereits Werbefilmen und Musikvideos, ehe er sich mit seinem Script an Kickstarter wandte. 5000 Dollar bezahlte sein Team bereits aus eigener Tasche, um einen ersten Trailer von der Vision zu erstellen. Das Projekt hatte Erfolg und 17713 Backer sagten dem 29-Jährigen 630,019 Dollar zu. Bei der Millionen-Marke versprach Sandberg zwar einen abendfüllenden Kinofilm, der soll nun aber trotzdem noch kommen. Bleibt nur zu hoffen, dass The Hoff seinen Titelsong "True Survivor" tatsächlich auch auf Kassette herausbringt, wie er vor Kurzem andeutete.

Weitere Artikel zum Thema
YouTube-App bekommt Inko­gni­to­mo­dus
Lars Wertgen
Bibliothek, Posteingang und Abos sind im Inkognitomodus nicht aktiv
In der YouTube-App schaut ihr Videos auf Wunsch nun still und heimlich – ohne Verlauf. Der Inkognitomodus ist da.
YouTube: Neues Feature macht aus Live­stre­ams TV-Sender
Christoph Lübben
YouTube ermöglicht Streamern künftig, aufgezeichnete Inhalte einzubinden
YouTube erlaubt Streamern künftig, vorproduzierte Inhalte zu zeigen – so, wie es auch im TV möglich ist.
YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deut­lich teurer
Christoph Lübben
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube Premium und YouTube Music sind im Abonnement auf dem iPhone teurer. Offenbar wegen Abgaben, die Google an Apple zahlen muss.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.