Kurioser iPhone 6-Schmuggel: 94 Smartphones angeklebt

Unfassbar !11
Als Schmuggelware denkbar ungeeignet: das iPhone 6
Als Schmuggelware denkbar ungeeignet: das iPhone 6(© 2015 Twitter/ChuBailiang)

Was mit manch anderer heißer Ware funktioniert, kann mit diversen iPhone 6 bestimmt ja nicht schiefgehen: Das dachte sich offenbar ein Schmuggler aus Hongkong, der sich 94 Smartphones an seinen Körper geklebt hat, um damit die chinesische Grenze zu überqueren.

Es muss ein ziemlich lustiges Bild gewesen sein, dass der iPhone 6-Schmuggler an der chinesischen Grenze abgegeben hat. Einem Bericht von Sina News Report zufolge sei der Mann in Smartphone-Rüstung den Polizisten durch seine merkwürdige Körperhaltung, eine auffälligen Gelenksteife sowie einen seltsamen Gang ins Auge gefallen – wortwörtlich dumm gelaufen. Als sie die verdächtig erscheinende Person überprüften, staunten die Beamten wohl nicht schlecht: Am Körper des Mannes befanden sich sage und schreibe 94 Exemplare von Apples aktuellen Top-Smartphones iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

iPhone 6: der etwas andere Körperschmuck

Auf den Bildern des Erwischten ist zu sehen, dass sich der vermeintlich clevere Schmuggler die Apple-Smartphones um die Brust, die Oberschenkel, die Waden und den Schritt geschnallt hat. Damit das Ganze auch hält, behalf er sich mit Klebeband und Plastiktüten. Kein Wunder, dass der Gute eine leicht unbequeme Körperhaltung zur Schau gestellt hat. Beim nächsten Mal sollte sich der "Profi"-Schmuggler vielleicht eine andere Form der Beförderung ausdenken.


Weitere Artikel zum Thema
Immer mehr Android-Nutzer grei­fen laut Studie zum iPhone
Michael Keller10
Peinlich !6Die größeren iPhones – wie hier das iPhone 7 Plus – werden immer beliebter
Ein Analyse-Unternehmen hat Zahlen zu iPhone-Verkäufen veröffentlicht. Demnach wechseln viele Nutzer von Android zu iOS – und bevorzugen Plus-Modelle.
USB 3.2 ange­kün­digt: So schnell ist der neue Stan­dard
Smartphones wie das Galaxy S8 sind mit USB-C ausgestattet – aber nicht mit USB 3.2
Der neue Standard USB 3.2 ist offiziell – und unterstützt hohe Datenübertragungsraten über mehrere Leitungen gleichzeitig.
Watch­box: RTL star­tet kosten­lo­ses Stre­a­ming-Ange­bot mit Werbung
1
RTL hat mit Watchbox einen neuen Streaming-Dienst gestartet
Legal streamen ohne Abonnement: Watchbox von RTL ist eine kostenlose Alternative zu Netflix und Amazon Prime Video – aber mit nur wenigen Top-Filmen.