Nicht nur Moto: Lenovo verkauft nun auch seine Smartphones in Deutschland

Her damit !19
Der 5100-mAh-Akku soll das Lenovo P2 bis zu drei Tage mit einer Ladung versorgen können
Der 5100-mAh-Akku soll das Lenovo P2 bis zu drei Tage mit einer Ladung versorgen können(© 2016 Lenovo)

Akku, Multimedia, Allround-Talent, Preisknaller: Lenovo hat  gleich vier neue Smartphones für Deutschland angekündigt, die ab sofort erhältlich sind. Bislang vertreibt das Unternehmen hierzulande nur Geräte der Marke Motorola. Das Lenovo P2 etwa ist mit einem 5200-mAh-Akku ausgestattet, während das Lenovo K6 Dolby Atmos unterstützt und sich an Vielgucker richtet. Sämtliche Geräte unterstützen LTE und kommen mit Android Marshmallow.

Für 349 Euro erhalten Käufer mit dem Lenovo P2 ein Mittelklasse-Smartphone mit guter Ausstattung. Neben dem eingangs erwähnten Monster-Akku mit bis zu drei Tagen Laufzeit ist das Gerät mit einem AMOLED-Display ausgestattet, das mit Full HD auf 5,5 Zoll auflöst. Als Herzstück dient ein Snapdragon 625. Für Apps und eigene Daten stehen 32 GB zur Verfügung. Mit dem beigelegten Schnellladegerät soll der Akku zudem in nur 15 Minuten genug Energie tanken, um das Lenovo P2 die nächsten 10 Stunden mit Strom zu versorgen. Es ist in Champagne Gold und Graphite Grey erhältlich.

Lenovo B für 99 Euro

Etwas günstiger als das Lenovo P2 ist das Lenovo K6. Der Anbieter bewirbt es als Multimedia-Smartphone, sind die Lautsprecher doch mit Dolby Atmos-Support für wuchtigen Sound ausgestattet. Ein Octa-Core-Prozessor stellt Filme, Games und Co. auf dem 5-Zoll-Bildschirm in Full HD dar. Dank Phasenerkennungs-Autofokus verspricht Lenovo bei Aufnahmen mit der 13-MP-Hauptkamera "garantiert gestochen scharfe Bilder". Selfies schießt das Lenovo K6 immerhin noch mit 8 MP. Aktuell ist die einzige Ausführung in Gold. Im Dezember 2016 sollen Dark Grey und Silver als weitere Farben folgen.

Der Dritte im Bunde ist das Lenovo C2 für 129 Euro, laut Hersteller ein "Alleskönner im Vollzeit-Einsatz". Als Vorzüge nennt die Ankündigung einen 5-Zoll-Screen sowie einen 1 GHz-Prozessor mit vier Kernen. Die Kameras sind mit einem 8-MP-Sensor auf der Rückseite sowie einem 5-MP-Sensor in der Front ausgestattet. Angaben zur Akku-Größe liefert die Pressemitteilung nicht. Dafür werde das C2 die Waves-MaxxAudio-Technologie beherrschen, was offenbar dem Sound zugutekommen soll. Im Gegensatz zum Lenovo P2 und K6 ist das Smartphone nur in Schwarz und Weiß erhältlich.

Für nur 99 Euro zielt das Lenovo B auf das absolute Einsteiger-Segment ab. Mit einem Quad-Core-Prozessor ausgestattet, soll der 2000-mAh-Akku für einen Tag reichen. Die Bildschirmdiagonale liegt bei 4,5 Zoll, womit das Lenovo B nicht nur zu den günstigsten Geräten zählt, sondern auch zu den kleinsten der jüngeren Zeit.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9: So könnte das Display ausse­hen
Christoph Lübben
Das Nokia 9 soll anders als die bisher veröffentlichten Nokia-Smartphones aussehen
Das Nokia 9 könnte ein Display erhalten, das einen Großteil der Vorderseite einnimmt. Zumindest zeigt das ein geleaktes Renderbild.
Galaxy X: Samsung berei­tet Falt-Smart­phone womög­lich schon für Start vor
Francis Lido
So könnte das faltbare Display des Galaxy X aussehen
Möglicherweise bekommen wir das Galaxy X früher zu Gesicht als gedacht. Eine südkoreanische Behörde soll das Gerät bereits zertifiziert haben.
So schla­gen sich das iPhone 8 und 8 Plus in YouTube-Drop­tests
Christoph Lübben
Das iPhone 8 Plus im Droptest
iPhone 8 und iPhone 8 Plus stürzen ab: In gleich zwei Droptests müssen sich die Geräte mit Glas-Rückseite beweisen. Schäden bleiben dabei nicht aus.