Lenovo Yoga Tablet 2 Pro bietet Projektor und Subwoofer

Unfassbar !50
Der integrierte Projektor versteckt sich geschickt in der "Rolle" am Rand des Lenovo Yoga Tablet 2 Pro
Der integrierte Projektor versteckt sich geschickt in der "Rolle" am Rand des Lenovo Yoga Tablet 2 Pro(© 2014 Lenovo)

Medien-Tablet mit außergewöhnlichen Features: Das am 9. Oktober 2014 in London vorgestellte Lenovo Yoga Tablet 2 Pro ist ganz auf den Gebrauch als mobiles Heimkino ausgerichtet. In das Tablet sind sowohl ein Beamer als auch zwei 8-Watt-Lautsprecher und ein Subwoofer integriert.

Mit dem Beamer, der sich an der Seite des Tablets befindet, könnt Ihr ein bis zu 50 Zoll großes Bild im Format 16:9 an die Wand werfen. Der Akku soll bei Nutzung des Beamers bis zu drei Stunden durchhalten – was für die meisten Filme reichen dürfte. Dieses spezielle Feature war von dem für Lenovo als Produktentwickler tätigen Hollywood-Star Ashton Kutcher bereits in einem YouTube-Video angedeutet worden. Kutcher soll auch an der Entwicklung des Lenovo Yoga Tablet 2 Pro entscheidend beteiligt gewesen sein.

Auch als Tablet erstklassig

Das Lenovo Yoga Tablet 2 Pro kann aber natürlich auch ohne den Projektor Inhalte wiedergeben, nämlich auf dem 13 Zoll messenden IPS-Display, das mit 2560 x 1440 Bildpunkten in Quad-HD auflöst. Mit dieser Darstellungsart soll der Akku im Dauergebrauch laut Hersteller sogar 15 Stunden bewältigen können.

Das Lenovo Yoga Tablet 2 Pro hat einen Intel-Atom-Prozessor, 32 GB internen Speicherplatz und eine 8-MP-Kamera. Auf Wunsch verfügt das etwa 900 Gramm schwere Gerät auch über 4G-LTE. Zum Release in den USA gegen Ende Oktober soll das Tablet etwa 500 Dollar kosten; einen offiziellen Preis für Deutschland gibt es bislang nicht, ebenso wie einen Release-Termin.

Gleiches gilt für das Yoga Tablet 2, das Lenovo ebenfalls vorgestellt hat. Das technisch abgespeckte Gerät kommt in den deutlich handlicheren Display-Formaten 8 Zoll und 10 Zoll daher, bringt mit 1.920 x 1.200 Pixeln aber auch weniger Bildpunkte auf die kleinere Fläche. Beide Größen des Tablets sind wahlweise mit Android oder Windows als Betriebssystem erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Hüllen weisen auf iPad Pro 10.5 und neues 12,9-Zoll-Modell hin
Guido Karsten
Das iPad Pro 12.9 ist noch deutlich größer als das iPad Pro 10.5
Bilder von Cases, die zum iPad Pro 10.5 und 12.9 gehören sollen, ermöglichen einen Größenvergleich beider Tablets. Sie werden zur WWDC 2017 erwartet.
Google will die schlech­tes­ten Android-Apps bald vor Nutzern verber­gen
Guido Karsten1
Supergeil !5Schlecht programmierte Apps werden im Play Store bald nicht mehr so leicht zu finden sein
Google ist ebenso wie Apple darum bemüht, die Qualität der Anwendungen in seinem Store zu verbessern. Nun gibt es eine neue Strategie.
"Termi­na­tor" geht weiter: Schwar­ze­neg­ger und Came­ron planen sechs­ten Teil
1
Für James Cameron schlüpft Schwarzenegger ein weiteres Mal in die Rolle des Terminators
Arnold Schwarzenegger und James Cameron arbeiten an einem neuen "Terminator"-Film. Außerdem erhalten "Conan" und "Twins" Fortsetzungen.