LG G3 auf niederländischer Homepage aufgetaucht

Unfassbar !6
Das LG G3 gibt noch vor der offiziellen Vorstellung alle seine Geheimnisse preis
Das LG G3 gibt noch vor der offiziellen Vorstellung alle seine Geheimnisse preis(© 2014 LG)

Eine versehentliche Veröffentlichung auf der holländischen Webseite des Herstellers verriet jetzt alle Fakten und Daten zum LG G3. Die Seite beschrieb nicht nur ausführlich die technischen Spezifikationen des neuen High-End-Gerätes, sondern bestätigte auch das Quick Circle-Feature und eine neue LG Keyboard-Funktion.

Die Website war scheinbar versehentlich für eine Weile online – lange genug für Androidcentral, um den Fehler zu bemerken, bevor LG selbst dahinterkam und die Seite wieder inaktiv schaltete. Bereits vor einer Woche hatte es einen ähnlichen Vorfall auf der britischen Website des Unternehmens gegeben.

Etwas schwächer als erwartet

Die Hardware-Spezifikationen waren größtenteils mit dem 5,5-Zoll-Display mit 2560 x 1440 Pixeln und einem Snapdragon 801-Prozessor bereits bekannt. Im Gegensatz zu bisherigen Informationen beziffert der neue Leak aber den Arbeitsspeicher des Geräts nur auf 2 GB – ein Gigabyte weniger als erwartet. Auch der mit 16 GB angegebene interne Speicher fällt kleiner aus als bisher angenommenen: Zuletzt war von 32 Gigabyte die Rede.

In den Software-Angaben finden sich neben einer verbesserten Keyboard-Funktion und dem Quick Circle-Feature für das entsprechende LG-Case auch eine vereinfachte Benutzeroberfläche für die Kamera. Letztere soll mit ihrem Autofocus-Laser auch bei Dunkelheit ohne Blitz Objekte scharf fokussieren können. Da das Gerät am 27. Mai im Live-Stream offiziell vorgestellt werden soll, dürfte dies der letzte Leak zum LG G3 gewesen sein.


Weitere Artikel zum Thema
BlackBerry KeyOne: YouTu­ber über­prüft Bend­gate-Fix des Herstel­lers
Guido Karsten
BlackBerry Keyone YouTube JerryRigEverything
Im ersten Versuch scheiterte es kläglich. Besteht das BlackBerry KeyOne im zweiten Anlauf den Biegetest?
Xiaomi Mi Mix 2 soll wie iPhone 8 über 3D-Gesichts­er­ken­nung verfü­gen
Guido Karsten2
Der Nachfolger des Mi Mix von XIaomi könnte über eine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung verfügen
Ein Screenshot auf Weibo sorgt für neue Gerüchte. Angeblich soll das kommende Premium-Phablet von Xiaomi 3-D-Gesichtserkennung unterstützen.
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.