LG G3-Test zeigt: WQHD-Auflösung zehrt kaum am Akku

Unfassbar !58
Das Display des LG G3 löst für gewöhnlich in Quad-HD auf
Das Display des LG G3 löst für gewöhnlich in Quad-HD auf(© 2014 CURVED)

Neue Erkenntnisse zum LG G3: Die Kollegen von PhoneArena haben dem 2014er Top-Smartphone von LG in einem Test eine Full-HD-Auflösung aufgezwungen, obwohl dieses eigentlich mit erstaunlichen 2k arbeitet. Hierbei kamen erstaunliche Ergebnisse zutage.

Im Juni vergangenen Jahres brachte LG mit dem LG G3 ein Smartphone auf den Markt, das über ein hochauflösendes Quad-HD-Display mit 2560 x 1440 Pixeln verfügt. Dies galt als wesentliches Merkmal des LG G3. Diesem Feature gaben allerdings später auch nicht wenige die Schuld daran, dass das Smartphone unter Volllast zu einem warmen Gehäuse und etwas zittriger Performance neigte. PhoneArena wollte es nun genau wissen und unterzog das LG G3 einem Test, bei dem das Smartphone gezwungen wurde, mit einer regulären Full-HD-Auflösung von 1080 x 1920 Pixeln zu arbeiten.

LG G3 mit Full HD: mehr Leistung, wenig Akku-Gewinn

Für das Experiment wurde ein koreanisches LG G3 F400S-Modell mit 3 GB RAM verwendet. Nach dem völligen Zurücksetzen des Smartphones erhielt das G3 die originale Firmware zur Markteinführung vom Juni 2014 sowie alle verfügbaren OTA-Updates. Anschließend durchlief das G3 diverse Benchmarks, aus denen die durchschnittliche Punktzahl berechnet wurde. Die gleichen Tests erfolgten dann mit einem gerooteten G3, das man zu einer Bildschirmauflösung von 1920 x 1080 Pixeln zwang.

Das Ergebnis ist tatsächlich erstaunlich. Denn durch die niedrigere Auflösung verbucht das LG G3 einen Anstieg seiner Gesamtleistung von knapp 30 Prozent. Gleichzeitig erhöht sich die 3D-Performance sogar um das Doppelte, was sich auch bei Spielen durch eine flüssigere Bildwiedergabe bemerkbar macht. Auch soll die Betriebstemperatur des Geräts während der Nutzung deutlich niedriger geblieben sein. Auf die Akku-Leistung wirkt sich die Bildschirmauflösung jedoch kaum aus. Im WQHD-Modus hielt die Batterie 6 Stunden und 19 Minuten und im Full-HD-Betrieb 6 Stunden, 26 Minuten und 47 Sekunden. Also gerade mal knapp acht Minuten länger. Dennoch belegt der Test, dass das hochauflösende Quad-HD-Display zwar die Leitungsfähigkeit des LG G3 belastet, der Akku davon jedoch kaum spürbar in Mitleidenschaft gezogen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Moto E4 & Moto E4 Plus ab sofort erhält­lich
2
Das Moto E4 Plus besitzt einen großen Akku
Ab sofort könnt Ihr das Moto E4 und das Moto E4 Plus in Deutschland erwerben. Es handelt sich dabei um Einsteigergeräte für unter 200 Euro.
Gegen WhatsApp und Co.: Staats­tro­ja­ner noch 2017 einsatz­be­reit
Michael Keller2
Weg damit !6Die Verschlüsselung von WhatsApp schützt nicht vor dem Staatstrojaner
Das BKA bereitet derzeit einen neuen Staatstrojaner zum Ausspähen von WhatsApp und Co. vor. Die Software soll noch 2017 fertig entwickelt sein.
Nougat-Update für Galaxy A3 (2017) und J7 (2016) steht vor der Tür
1
Das Galaxy A3 (2017) sowie das J7 (2016) und Tab A 8.0 (2015) erhalten demnächst Android Nougat
Nach den High-End-Geräten folgen die älteren Smartphones und Einsteigermodelle: Für das Galaxy A3 (2017) und das J7 (2016) naht nun das Nougat-Update.