LG G5: Deutschland-Release Mitte April – Gratiszubehör für Vorbesteller

Her damit !19
Der Magic Slot macht aus dem LG G5 ein modulares Smartphone
Der Magic Slot macht aus dem LG G5 ein modulares Smartphone(© 2016 CURVED)

Der Release des LG G5 naht: In einem Monat könnt Ihr das aktuelle Vorzeigemodell des südkoreanischen Unternehmens auch in Deutschland im Laden kaufen. Vorbesteller erhalten zudem ein besonderes Modul gratis hinzu.

Ab Mitte April 2016 soll das LG G5 in hiesigen Geschäften erhältlich sein, verrät LG per Pressemitteilung. Wer das Top-Smartphone zwischen dem 14. März und dem 16. April bei "ausgewählten Handelspartnern" vorbestellt, erhält zudem das Kamera-Modul CAM Plus gratis hinzu. Das Modul kostet einzeln 99 Euro, die daran interessierte Vorbesteller so einsparen können. Mit CAM Plus soll das Fotografieren so einfach wie mit einer richtigen Kamera vonstattengehen, da für die meisten Funktionen physische Tasten zur Verfügung stehen.

Einführungspreis wie beim Galaxy S7

Die Bundle-Aktion ist neben dem Termin der öffentlichen Präsentation und dem Always-On-Feature nicht alles, was sich LG G5 und Samsung Galaxy S7 teilen: Auch die UVP zum Release ist für beide Vorzeigemodelle mit 699 Euro gleich hoch. Zum Vergleich: In den USA erhalten Vorbesteller das Smartphone in einem Paket mit Zusatzakku und Ladestation.

Wenn Ihr Euch einen Eindruck vom LG G5 verschaffen wollt, kann Euch unser Hands-on inklusive Video weiterhelfen. Und auch einen ausführlichen Vergleich des Smartphones mit dem Galaxy S7 haben wir bereits vorgenommen. Auf ein Feature müsst Ihr mit dem Gerät allerdings verzichten: Wie unlängst bekannt wurde, ist es trotz Android 6.0 Marshmallow als Betriebssystem nicht möglich, externe Speicherkarten als internen Speicher zu verwenden.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
5
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.