LG Rolly: Keyboard zum Ausrollen angekündigt

Her damit !13
Zusammengerollt passt das LG Rolly Keyboard in jede Handtasche
Zusammengerollt passt das LG Rolly Keyboard in jede Handtasche(© 2015 LG)

Fast so praktisch wie ein aufblasbares Raumschiff: Das LG Rolly Keyboard KBB-700 ist eine vollwertige Tastatur für unterwegs, die sich mit wenigen Handgriffen auf Stockgröße zusammenrollen lässt. In Sachen Größe und haptischem Feedback soll sie normalen Keyboards nur wenig nachstehen.

"Die Quadratur der Tastatur" nennt LG sein neues Rolly Keyboard vollmundig in der Pressemitteilung. Quadratur daher, weil das mobile Schreibutensil genau genommen nicht gerollt, sondern um einen quadratischen Kern gefaltet wird. In der Praxis zieht ihr die Tasten aber einfach aus dem kompakten Gehäuse heraus und schiebt sie ebenso schnell wieder hinein.

Anschluss per Bluetooth

Im Gegensatz zu einigen portablen Tastatur-Lösungen wie etwa dem Surface Touch-Cover bringt das LG Rolly Keyboard richtige Tasten mit, aufgeteilt auf vier Zeilen, um so mit haptischem Feedback das Schreibgefühl zu verbessern. Die Tastenbreite entspricht in etwa denen Eures PCs: Wo normale Keyboards 18 mm messen, bringt es das LG Rolly auf 17 mm.

Über zwei ausklappbare Arme lassen sich Smartphones oder Tablets befestigen, um sie so zum Mini-Monitor umzufunktionieren. Für die Signalübertragung ist dies aber nicht notwendig, die Verbindung mit bis zu zwei Geräten gleichzeitig funktioniert nämlich kabellos per Bluetooth 3.0. Die Stromversorgung des Rolly Keyboards erfolgt per AAA-Batterie, die laut Herstellerangaben für drei Monate reichen soll.

Der Europa-Release soll im vierten Quartal 2015 erfolgen, der Marktstart in den USA finde noch etwas früher statt. Preise für das Rolly Keyboard nennt LG vorerst nicht, sondern begnügt sich mit einem Verweis auf die IFA, wo Ihr selbst Hand an das Gadget anlegen könnt.


Weitere Artikel zum Thema
LG Q60 und Co.: Herstel­ler kündigt drei neue Mittel­klasse-Smart­pho­nes an
Francis Lido
Von links nach rechts: LG Q60, K50 und K40
LG hat drei neue Smartphones vorgestellt: LG Q60, K50 und K40 gehören der Mittelklasse an.
LG hat falt­ba­res Smart­phone auf Eis gelegt
Christoph Lübben
LG will vorerst weiterhin auf Smartphones wie das LG G7 ThinQ (Bild) ohne flexiblen Screen setzen
Das faltbare Smartphone von LG erscheint vorerst nicht. Laut dem Hersteller ist die Zeit für ein solches Gerät noch nicht reif.
LG V50 ThinQ: So soll das Premium-Smart­phone ausse­hen
Francis Lido
Bereits der Vorgänger des LG V50 ThinQ besitzt eine Triple-Kamera.
Ein Leak-Experte zeigt uns das LG V50 ThinQ. Einige Fragen bleiben allerdings weiterhin offen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.