LG sichert sich gleich vier "Prime"-Markennamen

Unfassbar !6
Gibt es vom LG G3 bald auch eine Prime-Version?
Gibt es vom LG G3 bald auch eine Prime-Version?(© 2014 CURVED)

LG hat sich vier neue Markennamen beim US-Amt für Patent- und Markenschutz gesichert: Die auf "Prime" endenden Bezeichnungen könnten laut Phonearena durchaus für neue Edelversionen eigener Smartphones eingesetzt werden.

G Prime, F Prime, L Prime und W Prime: Diese Namen für künftige Geräte werden nach den Anträgen, die am 3. Juni bei der Behörde eingingen, schon bald LG gehören. Vor allem in Anbetracht von Konkurrenzprodukten, wie dem vermuteten Samsung Galaxy S5 Prime oder dem offenbar bereits eingestellten HTC One M8 Prime, ist dies ein aggressiver Schritt. Möchte der koreanische Hersteller vielleicht unterstreichen, dass er mit dem LG G3 eines der stärksten oder vielleicht sogar das stärkste Smartphone auf dem Markt stellt und diesen Platz nicht kampflos aufgeben wird?

W wie Windows?

LG arbeitet schon länger mit einzelnen Buchstaben in der Namensgebung von Produktreihen: Die G-Serie mit dem G3 als aktuellem Flaggschiff wird demnächst um die G Watch erweitert. Ein G Prime könnte eine technisch noch leistungsstärkere Version des G3 sein, was allerdings derzeit noch nach Zukunftsmusik klingt. Gerüchte über ein Smartphone von LG mit Windows Phone 8.1 existieren bereits – der Buchstabe W käme hierfür in Frage.

Mehr ist über die vier zum Schutz angemeldeten Markennamen derzeit noch nicht bekannt. Ob LG sie überhaupt nutzen wird, ist nicht sicher. Allein aber die Option dazu sowie die Gewissheit, dass die Konkurrenz nun keine Möglichkeit mehr besitzt, Smartphones mit diesen Bezeichnungen zu versehen, sollte Grund genug gewesen sein, die Marken schützen zu lassen.


Weitere Artikel zum Thema
Google zeigt bald Stre­a­ming­dienste bei Suche nach Filmen und Serien an
1
So soll die überarbeitete Infobox in den Google-Suchergebnissen aussehen
Google zeigt bald bei der Suche an, woher Ihr etwa einen Film, eine Serie oder einen Song legal beziehen könnt.
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.
LG G6 mini soll eben­falls Display im 18:9-Format bieten
Michael Keller1
Her damit !9Das LG G6 könnte einen Mini-Ableger erhalten
Das LG G6 mini könnte Realität werden: Möglicherweise arbeitet LG an einem kleinen Ableger seines aktuellen Vorzeigemodells.