LG Stylus 2: "Günstiges" Phablet mit Stift angekündigt

Weg damit !8
Das LG Stylus 2 ist von einem Aluminiumrahmen umgeben
Das LG Stylus 2 ist von einem Aluminiumrahmen umgeben(© 2016 LG)

Eine knappe Woche vor dem Start des Mobile World Congress in Barcelona hat LG eine weitere Neuvorstellung angekündigt: Mit dem LG Stylus 2 soll ein günstiges Mittelklasse-Phablet samt Eingabestift auf der Messe gezeigt werden.

Bei dem Smartphone mit üppigem 5,7-Zoll-Bildschirm handelt es sich laut Hersteller um den verbesserten Nachfolger des LG G4 Stylus, das ebenfalls einen Eingabestift besitzt. Auch wenn das LG Stylus 2 beim MWC seinen ersten öffentlichen Auftritt haben wird, hat der Hersteller die technischen Daten zur Ausstattung des neuen Phablets bereits bekannt gegeben.

Mäßige Ausstattung zum niedrigen Preis?

Für ein Mittelklasse-Phablet wirkt die Ausstattung des LG Stylus 2 nicht besonders stark. Als Prozessor soll wie schon beim LG G4 Stylus ein Quad-Core-Chip mit 1,2 GHz-Taktrate zum Einsatz kommen. Der Arbeitsspeicher ist von 1 GB RAM immerhin auf 1,5 GB RAM gewachsen. Der interne Speicher misst 16 GB und ist per microSD-Karte erweiterbar. Die Auflösung des großen Bildschirms beträgt lediglich 1280 x 720 Pixel. Der Akku bietet wie beim G4 Stylus eine Kapazität von 3.000 mAh. Als Betriebssystem ist Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert. Die Hauptkamera soll immerhin mit 13 Megapixeln auflösen, während die Frontkamera Aufnahmen in 8 MP anfertigt.

Der Eingabestift des LG Stylus 2 soll dank einer "nano-beschichteten" Spitze genauer arbeiten als der Vorgänger mit einer Spitze aus Gummi. Neue Software-Features sollen die Nutzung des Stiftes weiter verbessern. Hierzu zählt beispielsweise ein Schnellstartmenü, das sich öffnet, sobald der Stift aus dem Gerät genommen wird, sowie eine Meldung, die verhindern soll, dass Ihr den Stift unterwegs liegen lasst.

Auch wenn die Ausstattung des LG Stylus 2 auf den ersten Blick für ein Mittelklasse-Smartphone nicht überragend wirkt, könnte der Hersteller das Phablet zu einem Preis-Leistungs-Hit machen. Genaue Informationen zum Preis liefert LG in seiner Pressemitteilung zwar noch nicht, jedoch ist von einem "außergewöhnlich bepreisten" Gerät die Rede.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten13
Naja !6Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.