LG X power2 ist in Kürze auch in Deutschland erhältlich

Das LG X power2 zeichnet sich durch einen großen Akku aus
Das LG X power2 zeichnet sich durch einen großen Akku aus(© 2017 LG)

Das LG X power2 kommt nach Deutschland: Das Mittelklasse-Smartphone besitzt als besonders Highlight einen großen Akku und eine Schnellladetechnologie. Weitere hervorstechende Merkmale weist das Gerät jedoch nicht auf.

Der offiziellen Pressemitteilung zufolge besitzt das LG X power2 ein großes Display, das in der Diagonale 5,5 Zoll misst und in HD (1280 x 720 Pixel) auflöst. Anders als beim Spitzenmodell LG G6 befinden sich um den Bildschirm herum oben und unten große Ränder. Das Gehäuse selbst ist an den Ecken abgerundet. Einen Fingerabdrucksensor hat das Gerät nicht.

Eine Akkuladung, ein Wochenende

Im Inneren des LG X power2 kommt ein Mediatek MT6750 zum Einsatz, der mit bis zu 1,5 GHz getaktet ist. An Arbeitsspeicher sind 2 GB RAM vorhanden, an internem Speicher sind 16 GB verbaut. Es gibt auch einen Steckplatz für eine microSD-Karte, unterstützt werden Speicherkarten bis zu 1 TB Größe.

Das besondere Merkmal des LG X power2 ist der Akku mit einer Kapazität von 4500 mAh. Laut LG beträgt die Laufzeit bei normaler Nutzung ungefähr zwei Tage. Durch eine Schnellladetechnologie sollen schon 30 Minuten Ladezeit ausreichen, um das Modell anschließend für einen Tag zu betreiben. Um den Energiespeicher bis 100 Prozent zu füllen, seien ungefähr 130 Minuten Laden nötig.

Die Hauptkamera löst mit 13 MP auf und ermöglicht Videoaufnahmen in Full HD, für Selfies ist eine 5-MP-Frontkamera verbaut. Als Betriebssystem ist Android 7.0 Nougat vorinstalliert. Das LG X power2 ist zum Preis von 299 Euro in Deutschland erhältlich. Der Release soll "kurzfristig" erfolgen, ein genaues Veröffentlichungsdatum nennt die Pressemitteilung jedoch nicht.


Weitere Artikel zum Thema
LG G7 ThinQ: Herstel­ler verrät Details zum Display
Lars Wertgen2
Der Nachfolger vom LG G6 (Foto) soll deutlich sparsamer sein.
LG bestätigt: Das G7 ThinQ bekommt keinen OLED-Bildschirm. Der Konzern vertraut auf ein "Super Bright LCD Display".
LG G7 ThinQ: Dieses Foto soll mit dem Smart­phone gemacht worden sein
Christoph Lübben3
Der Nachfolger des LG G6 (Bild) soll ebenfalls eine Dualkamera erhalten
Im Netz ist ein Bild aufgetaucht, das vom LG G7 ThinQ stammen soll. Die Metadaten verraten offenbar ein paar Details über die Kamera.
So sieht das LG G7 ThinQ von allen Seiten aus
Michael Keller33
Her damit !5Der Nachfolger des LG G6 verfügt offenbar über eine vertikale Dualkamera
So soll das LG G7 ThinQ aussehen: Der Leak-Experte Evan Blass hat ein Bild veröffentlicht, auf dem das Top-Smartphone von allen Seiten zu sehen ist.