Lollipop-Update: Android 5.1 kommt aufs Motorola Moto X

Her damit !31
Die zweite Generation des Moto X erhält mit Android 5.1 das "Device Protection"-Feature
Die zweite Generation des Moto X erhält mit Android 5.1 das "Device Protection"-Feature(© 2014 CURVED)

Changelog bereits veröffentlicht: Motorola hat das Lollipop-Update auf Version 5.1 für das Moto X von 2014 offiziell angekündigt. Auf der Internetseite von Motorola ist auch das Changelog bereits einsehbar, das die Verbesserungen und Änderungen für das Smartphone auflistet.

Interessant ist unter anderem, dass Motorola mit dem Update auf Version 5.1 auch das Feature "Device Protection" auf das Moto X bringt, berichtet Android Police; dieses war infolge des Updates ursprünglich nur für das Nexus 6 und das Nexus 9 vorgesehen. Außer den Nexus-Geräten sollte es laut Google nur auf Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen, auf denen Android 5.1 ab Werk installiert ist. Wie es jetzt aussieht, liegt es vermutlich an jedem Hersteller, ob das "Device Protection"-Feature mit dem Update auf seine Geräte kommt. Im Falle eines Diebstahls habt Ihr damit über Euer Google-Konto immer noch Zugriff auf die Daten Eures Motorola Moto X.

Verbesserte Kamera-Eigenschaften

Weitere Änderungen betreffen beispielsweise die Kamera, die mit Android 5.1 Lollipop weniger grobkörnige Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen ermöglichen soll. Außerdem soll der Sucher der Frontkamera nun schneller reagieren. Zudem sollen Apps aufgrund verbesserter Performance schneller starten; und Ihr könnt zukünftig die Töne für Benachrichtigungen lauter und leiser stellen, während auf dem Moto X Medien abgespielt werden. Wie bei solchen Updates üblich, beinhaltet auch Android 5.1 eine Reihe an kleineren Bug-Fixes.

Das Update auf Android 5.1 für Besitzer eines entsperrten Moto X (2014) sollte innerhalb der nächsten Wochen bereitstehen. Aktuell sollen bereits erste Geräte im Rahmen eines sogenannten Soak Tests mit dem Update laufen, ein öffentlicher Release dürfte alsbald folgen. Für die Modelle, die an einen Mobilfunkanbieter gebunden sind, wird es voraussichtlich noch ein wenig länger dauern.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.