Motorola Moto X (2014): Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Sep 2014

Testergebnis
7.4
Motorola Moto X (2014)
Top
  • Sehr schickes Gerät
  • Sehr performant
  • Akku nicht zu schwach
  • Guter Preis
  • Feine Individualisuerungs-Optionen
Flop
  • Display zu warm
  • Lautsprecher
  • Wenig überzeugender Sprachassistent

Größere und schnellere Neuauflage des Moto X: Mit dem Motorola Moto X (2014) folgt das Unternehmen aus Illinois dem Trend zu größeren Displays. Zudem ist ein deutlich leistungsstärkerer Prozessor verbaut. Die Schwachstelle des Smartphones ist sein Akku.

Die 2014er Version des Smartphones bietet nun einen Bildschirm, der in der Diagonale 5,2 Zoll misst und mit 1920 x 1080 Bildpunkten in Full-HD auflöst. Zum Vergleich: Das Motorola Moto X von 2013 muss mit einem 4,7 Zoll großen 720p-Display auskommen.

Zuhören und reagieren

Deutlich größere Unterschiede gibt es hingegen beim Prozessor: Wo im ursprünglichen Gerät ein zweikerniger Snapdragon S4 zum Einsatz kommt, der mit 1,7 GHz getaktet ist, bietet die Neuauflage einen vierkernigen Snapdragon 801, dessen Taktung 2,5 GHz beträgt. In Bezug auf den Prozessor ist das Motorola Moto X in der Neuauflage also ein High-End-Gerät. Der Arbeitsspeicher ist mit der Größe von 2 GB eine ordentliche Unterstützung.

Zu den besonderen Features des Motorola Moto X gehört die Fähigkeit, auf bestimmte Schlagworte zu reagieren: So nimmt das Smartphone beispielsweise automatisch ein Bild mit der Frontkamera auf, sobald das Wort "Selfie" fällt. Diese nette Funktion wird allerdings durch die Auflösung der vorderen Kamera getrübt, die lediglich mit 2 MP auflöst. Deutlich stärker ist da die Hauptkamera mit einer Auflösung von 13 MP.

Farbgebung frei wählbar

Die Achillesferse des ansonsten leistungsstarken Smartphones ist der Akku, der mit der Kapazität von 2300 mAh etwa ebenso lange durchhält wie der des Vorgängermodells. Das Smartphone ist mit unterschiedlichen Speicherkapazitäten erhältlich: Mit 16 GB internem Speicher kostet das Gerät zur Einführung 529 Euro, mit 32 GB 579 Euro. Die Farben des Gerätes könnt Ihr im sogenannten Moto Maker selbst zusammenstellen.

Alle Spezifikationen
Größe140,8 x 72,4 x 9,9 mm
Gewicht144 g
Display5,2 Zoll AMOLED
Kamera-Auflösung13 Megapixel
ProzessorQualcomm Snapdragon 801
Speicherkapazität16, 32GB
BetriebssystemAndroid 4.4.4
Erweiterbarer Speichernein
Front-Kamera-Auflösung2 Megapixel
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher2GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz4 / 2,5GHz
Grafik-ChipAdreno 330
Akkuleistung2300 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung529, 499, 579 €
StatusErhältlich
MartkeinführungSep 2014
Das Motorola Moto X (2014) findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite

Artikel zu "Motorola Moto X (2014)"
Her damit !14Erhält das Moto X Play doch noch einen direkten Moto X-Nachfolger?
Moto X (2016) bei chine­si­scher Behörde entdeckt: Kommt es doch noch?
3

Totgesagte leben länger: Vielleicht kommt das Moto X (2016) doch noch. Zumindest wurde das Gerät offenbar in China zur Zertifizierung eingereicht.

Her damit !5Nutzer des Motorola Moto X (2014) sollen nun auch die Vorzüge von Android 6.0 Marshmallow genießen dürfen
Moto X (2014): Android 6.0 Mars­h­mal­low-Rollout läuft an
Daniel Lüders1

Android 6.0 Marshmallow verbreitet sich weiter: Nun soll auch das schon etwas ältere Smartphone Motorola Moto X (2014) mit dem Update bedacht werden.

Cyanogenmod 13 erscheint unter anderem zuerst für das LG G4.
Mars­h­mal­low für LG G4, Moto X und Co.: erste Nightly Builds von Cyano­gen­mod
Jan Johannsen1

Cyanogenmod 13 ist für die ersten Geräte fertiggestellt und bringt Funktionen von Android 6.0 Marshmallow unter anderem auf das LG G4 und das Moto X.

Supergeil !17Das Moto X Style gehört zu den ersten Motorola-Smartphones, die Android 6.0 Marshmallow erhalten
Moto X Style & Moto X (2014): Update auf Android 6.0 Mars­h­mal­low rollt aus
Guido Karsten

Motorola hat den Rollout von Android 6.0 Marshmallow für zwei Moto X-Modelle gestartet. Den Anfang machen Smartphones in Brasilien und Indien.

Her damit !47Das Moto X von 2014 könnte schon bald nach dem Release Android 6.0 Marshmallow erhalten
Moto­rola Moto X (2014): Update auf Android 6 ist bereits zerti­fi­ziert
Michael Keller

Das Motorola Moto X (2014) soll noch ein OS-Update erhalten: Angeblich ist Android 6.0 Marshmallow für das Smartphone bereits zertifiziert.

Supergeil !9Die besten Smartphones von 2014 gibt es inzwischen zu Sonderpreisen.
Diese Top-Smart­pho­nes von 2014 sind jetzt ein Schnäpp­chen
Jan Johannsen

Smartphone-Flaggschiffe sind teuer. Doch die Preise der Vorgänger sinken - teilweise um bis zu 47 Prozent. Welche Top-Geräte aus 2014 sich lohnen.