MacBook: Dünneres Gerät soll sich dem Release nähern

Schon bald könnte die MacBook-Familie um ein weiteres Mitglied wachsen
Schon bald könnte die MacBook-Familie um ein weiteres Mitglied wachsen(© 2014 CC: Flickr/randomix)

Offenbar ist Apple mit dem kommenden Spross seines MacBooks weiter als gedacht: Die Digitimes will erfahren haben, dass das nächste Netbook noch vor Ende des Jahres auf den Markt kommen wird. Zudem soll es dünner werden als die Vorgänger, die zwischen 0,3 und 1,7 Zentimeter messen.

Die Aussage zum Release geht auf eine taiwanische Quelle zurück, die Teil der Zulieferkette sein soll. Allerdings lässt der Bericht der Digitimes viele Fragen offen. Konkrete Infos etwa, um welches MacBook es sich handeln soll, werden nicht gegeben. Möglicherweise verbirgt sich hinter dem Gerät das MacBook Air Retina mit 12-Zoll-Display, über das in den vergangenen Monaten immer wieder spekuliert wurde.

Ein ewiges Verschieben des Release-Datums

Bereits seit Längerem wird über ein angebliches MacBook Air Retina spekuliert, das einen zwölf Zoll großen Bildschirm erhalten soll. Dass Apple an einem solchen Gerät arbeite, geht auf den Analysten Ming-Chi Kuo zurück. So hatte er im April prophezeit, dass ein solches Notebook mit einem hochauflösenden Display in der Entwicklung sei und noch im dritten Quartal 2014 auf den Markt kommen könnte. Seit dem haben sich die Gerüchte und Leaks in Grenzen gehalten, insbesondere über das Erscheinungsdatum wird aber immer wieder spekuliert. Während einige Quellen von einem Release Ende 2014 sprechen, wollen andere Insider erfahren haben, dass es das MacBook Air Retina mit 12-Zoll-Bildschirm erst Anfang 2015 zu kaufen gibt.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
Her damit !5So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
Her damit !12HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
Galaxy S8: Kamera steht offen­bar nicht mehr hervor
Christoph Groth6
Her damit !14So soll das Galaxy S8 (ganz oben) im Profil aussehen
Samsung nimmt mit dem Galaxy S8 angeblich Abschied vom Kamera-Huckel. Das soll ein Vergleichsbild mit den Vorgängermodellen belegen.