MacBook Pro (2016): Rabattaktion für USB-C-Adapter bis März 2017 verlängert

Das MacBook Pro (2016) bietet je nach Modell zwei oder vier Anschlüsse
Das MacBook Pro (2016) bietet je nach Modell zwei oder vier Anschlüsse(© 2016 CURVED)

Adapter für das MacBook Pro (2016) bleiben reduziert: Apple bietet die offiziellen Kabel für einen längeren Zeitraum vergünstigt an als ursprünglich geplant. Der Grund für die Ausweitung der Rabattaktion liegt vermutlich in der verzögerten Auslieferung der neuen Notebooks.

Bis März 2017 könnt Ihr nun also die Adapter für die Thunderbolt-Anschlüsse des MacBook Pro (2016) günstiger erhalten, berichtet Heise. Ursprünglich sollte die Rabattaktion mit dem Ende dieses Jahres auslaufen. Der Adapter von USB-C auf USB-A kostet demnach weiterhin 9 statt 25 Euro. Der Preis für den Adapter von Thunderbolt 3 auf Thunderbolt 2 beträgt bis März weiter 35 Euro, anschließend soll er 59 Euro kosten. Nicht nur das Apple-Zubehör soll vergünstigt angeboten werden, sondern auch Kabel von lizenzierten Drittanbietern.

Auch LG-Monitor weiter vergünstigt

Auch die hochauflösenden Monitore von LG, die Apple auf der Keynote zusammen mit dem MacBook Pro (2016) vorgestellt hat, sind bis März 2017 zu einem reduzierten Preis erhältlich. Beim sogenannten "LG Ultrafine 5K Display" beispielsweise spart Ihr weiterhin 350 Euro, wenn Ihr Euch innerhalb der nächsten drei Monate zum Kauf bei Apple entscheidet. Laut Engadget sind vermutlich die mitunter langen Lieferzeiten für die Notebooks dafür verantwortlich, dass Apple die Aktion nun verlängert hat.

Mit der Rabattaktion, die Apple im November 2016 gestartet hat, soll Nutzern der Umstieg auf die neuen Ausführungen des MacBook Pro erleichtert werden. Apple sei laut eigener Aussage bewusst, dass vor allem Profis oftmals noch auf die alten Anschlüsse bauen. Das MacBook Pro (2016) mit Touchbar bietet Euch laut Produktseite vier Thunderbolt 3 (USB-C) Anschlüsse; beim einfachen Modell ohne Touchbar sind es sogar nur zwei.


Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz zu Echo Show: Neue Hinweise auf Google Home mit Display
Michael Keller
Amazon Echo Show (links) könnte bald Konkurrenz durch Google Home mit Display erhalten
Plant Google eine Version von Google Home mit Bildschirm? Entsprechende Hinweise lassen sich in der neuesten Version der Google-App finden.
iOS 11 ist auf Hälfte aller iPho­nes und iPads instal­liert
Christoph Lübben1
iOS 11 ist wohl auf den meisten aktiven iPhone-Modellen installiert
iOS 11 hat die Oberhand gewonnen: Das neue Betriebssystem ist mittlerweile auf über 50 Prozent der iPhones und iPads installiert.
Bast­ler zeigt: So machst Du aus einem iPhone 6s ein iPhone X
Michael Keller1
iPhone 6 und iPhone X
Ihr habt ein iPhone 6 oder 6s, wollt aber gerne ein iPhone X? Ein YouTuber zeigt Euch, wie Ihr den Umbau mit entsprechendem Zubehör bewerkstelligt.