macOS Sierra Beta 2: Das sind die Neuheiten

Her damit !7
Apple Music sieht in iTunes 12.5 deutlich aufgeräumter auf.
Apple Music sieht in iTunes 12.5 deutlich aufgeräumter auf.(© 2016 CURVED)

Gut drei Wochen nach der ersten hat Apple die zweite Beta von macOS Sierra zum Download zur Verfügung gestellt. Wir sehen uns die Neuheiten an.

Die erste Entwickler-Beta zum kommenden System macOS Sierra hat Siri auf den Mac gebracht und lief auch sonst schon ziemlich anständig. Mit dem Update auf die zweite Beta reicht das Unternehmen nun einige Features nach, die auf der WWDC-Keynote gezeigt wurden, aber in der ersten Version noch nicht enthalten waren.

Die neue Beta bringt die iTunes-Version 12.5 mit. Die enthält die von Apple versprochene aufgeräumtere Version von Apple Music. Die Schriften über den Kategorien sind deutlich größer. Die Startseite wurde merklich entschlackt, sämtliche Top-5-Listen entfernt. Auch die grauen Balken mit den Übergängen in den Hintergrund wurden entfernt. Insgesamt wirkt der Streaming-Dienst nun weniger bunt. Man bekommt nun mehr das Gefühl, dass man sich in Ruhe auf die Suche nach der passenden Musik machen kann und nicht hierhin und dorthin klicken muss, weil alles im Vordergrund gerade heiß ist.

Auto-Unlock per Apple Watch

In der zweiten Beta könnt Ihr nun auch Euren Mac mit der Apple Watch entsperren. Damit das funktioniert, muss auf der Uhr die zweite Entwickler-Beta von watchOS 3 installiert sein. Dazu müsst Ihr, wahrscheinlich auch in der fertigen Version, die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Eure Apple-ID aktivieren. Außerdem muss die Apple Watch durch einen Entsperrcode geschützt sein. Ist das alles gegeben, geht Ihr in die Einstellungen, klickt auf "Sicherheit" und aktiviert dort den Punkt "Erlaube Deiner Apple Watch, Deinen Mac zu entsperren."

Danach gebt Ihr Euer Mac-Passwort ein und nach kurzer Wartezeit könnt Ihr Euren Mac mit Eurer Smartwatch entsperren. Das funktioniert übrigens nur, wenn Ihr die Uhr wirklich am Handgelenk tragt. Liegt sie neben dem Mac, müsst Ihr den Computer mit Eurem Passwort entsperren. Da hat Apple wirklich an alles gedacht. Darüber hinaus haben die Entwickler viele Bugs behoben. Fertig ist das System aber noch nicht. Die finale Version wird wahrscheinlich im Herbst auf allen kompatiblen Macs landen.

Wenn Ihr Euch macOS Sierra auch schon vorab ansehen wollt, könnt Ihr Euch für das offene Beta-Programm von Apple anmelden und die Vorversion ab sofort herunterladen.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon führt virtu­elle Dash Buttons für Mobil­ge­räte und Deskto­psys­teme ein
So sollen die digitalen Dash Buttons aussehen
Nachschub auf Knopfdruck: Die Dash Buttons sollen jetzt auch in virtueller Form unkompliziert Käufe bei Amazon ermöglichen – bald auch in Deutschland?
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Weg damit !7Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.