Mark Zuckerberg gründet einen Buch-Club auf Facebook

Peinlich !7
Mark Zuckerberg möchte 2015 viel lesen – und Euch ebenfalls dazu anregen
Mark Zuckerberg möchte 2015 viel lesen – und Euch ebenfalls dazu anregen(© 2014 CC: Flickr/kris krüg)

Wenn Ihr noch einen guten Vorsatz für 2015 sucht, folgt doch einfach dem von Mark Zuckerberg: Der Facebook-Gründer hat sich vorgenommen, das Jahr hindurch alle zwei Wochen ein lehrreiches Buch zu lesen. Um dieses Unterfangen möglichst fruchtbar zu gestalten, lädt der 30-Jährige alle Facebook-Nutzer in einem Buch-Club zur Diskussion der Werke.

"A Year of Books" lauten Name und Motto der Facebook-Gruppe, in der 14-täglich neue Bücher besprochen werden sollen. Wie Zuckerberg auf Facebook schreibt, möchte er durch seine Lektüre vor allem lernen: "über unterschiedliche Kulturen, Glauben, Geschichten und Technologien." Den Anfang macht dabei "The End of Power" von Moisés Naím. Das Werk des venezuelischen Autors, Journalists, Professors, ehemaligen Weltbank-Direktors und Ex-Ministers beschreibt, wie sich Macht in unserer Zeit von klassischen Institutionen wie Regierungen hin zu Einzelpersonen verschiebt – Personen wie beispielsweise Mark Zuckerberg.

Buch-Club zum Mitmachen mit dem Facebook-Chef

In Mark Zuckerbergs neuer Facebook-Gruppe sollen die vorgegebenen Bücher – und nur diese – diskutiert werden. Buch-Tipps für die weitere Lektüre will der wissbegierige Facebook-Gründer aber gern annehmen, schreibt er. Am Tag nach dem Startschuss haben sich immerhin bereits über 75.000 Mitglieder für den Online-Buch-Club gefunden. Ganz nebenbei hat Zuckerberg dafür gesorgt, dass der erste Schmöker bei Amazon.com aktuell vergriffen ist, wie Re/Code aufgefallen ist. Zum Glück gibt es auch eine Kindle-Version, leider im Gegensatz zu einer deutschen Ausgabe des 2013 erschienenen Werks. Wer in Zuckerbergs Buch-Club mitlesen will, muss also mitunter gute Englischkenntnisse mitbringen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Apple Music soll zur Platt­form für Apples eigene Serien werden
Michael Keller
Serien wie Carpool Karaoke sollen Apple Music unter iOS 11 auszeichnen
Apple Music soll unter iOS 11 zum Anlaufpunkt für alle Arten von Medien werden: Auch seine eigenen Serien will Apple über die App ausspielen.
Gboard: Googles Smart­phone-Tasta­tur verein­facht Einhand-Bedie­nung
Guido Karsten
Googles Gboard-App gibt es auch für iOS
Google hat eine neue Version seiner Tastatur-App Gboard veröffentlicht. Nun könnt Ihr die Tastatur auf dem Smartphone-Display verschieben.
FaceApp lässt Selfies lächeln, altern oder das Geschlecht ändern
Jan Johannsen2
FaceApp verändert Gesichter.
Die Selfie-Masken von MSQRD und die AR-Linsen von Snapchat sind nur der Anfang: FaceApp lässt Selfies lächeln, ändert das Alter und das Geschlecht.