Meizu Pro 6: Zehn-Kern-Flaggschiff kommt nach Europa

Supergeil !16
Beim Meizu Pro 6 sind die Dioden des Kamerablitzes im Kreis um den Laser-Autofokus angeordnet
Beim Meizu Pro 6 sind die Dioden des Kamerablitzes im Kreis um den Laser-Autofokus angeordnet(© 2016 Facebook/Meizu)

Das Meizu Pro 6 kommt kommt offenbar mitsamt seines Zehn-Kern-Chips Helio X25 auch nach Europa. Dies geht aus einem Tweet von Roland Quandt hervor. Ihm zufolge werde das Smartphone bereits bei einem französischen Händler gelistet.

Der Preis des Meizu Pro 6 für den europäischen Markt soll demnach leider vergleichsweise hoch ausfallen. In China liegen die Preise der beiden angekündigten Modelle bei 2500 und 2800 Yuan, was umgerechnet etwa 335 und 375 Euro entsprechen würde. Beim französischen Händler soll der Preis nun allerdings mit 449 Euro angegeben sein. In welchen Ländern Europas das Smartphone noch auf den Markt kommen wird, bleibt leider offen.

Konkurrenz für aktuelle Top-Modelle?

Wie ein kürzlich entdecktes Benchmark-Ergebnis zeigt, könnte das Meizu Pro 6, was den Prozessor betrifft, zu den leistungsstärksten Smartphones des Jahres gehören. Wie sich das Smartphone im praktischen Einsatz schlägt, ob der Prozessor die Leistung auch über längere Zeit liefern kann und ob die enthaltene Grafikeinheit Mali T-880 ebenfalls genügend Leistung aufbringt, müssen erst ausgiebige Tests zeigen.

Das Meizu Pro 6 bringt neben seinem Zehn-Kern-Chip och einige andere Ausstattungsmerkmale wie 4 GB RAM und eine Hauptkamera mit 21 Megapixeln mit, die zu einem Smartphone der Premium-Klasse passen würden. Optisch bietet das Smartphone keine auffälligen Besonderheiten. Von vorne und der Seite ähnelt es Apples iPhone 6s. Auf der Rückseite fällt lediglich der Laser-Autofokus auf, der von einem Kreis aus fünf Dual-Blitz-LEDs umgeben ist.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Her damit !5Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !11Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.