Metallica-Gitarrist verlor iPhone mit neuen Album-Ideen

Peinlich !15
Kirk Hammett - Metallica
Kirk Hammett - Metallica(© 2015 Flickr.com / DoD News Features)

Dumm gelaufen: In einem Interview hat Metallica-Gitarrist Kirk Hammet über einen tragischen Verlust gesprochen, wie Blabbermouth berichtet. Dabei handelt es sich jedoch nicht um einen nahen Verwandten, sondern um sein iPhone mit 250 Ideen für das kommende Album.

Die einen lieben sie, die anderen hassen sie mittlerweile: Metallica. Deshalb dürfte folgende Nachricht über die wohl erfolgreichste Metal-Band der Welt sowohl Mitgefühl als auch jede Menge Hohn und Spott auslösen. Kirk Hammett sollte in einem Interview mit dem Hatebreed-Frontmann Jamey Jasta für dessen Podcast "The Jasta Show" Auskunft über den Songwriting-Prozess für das nächste Metallica-Album erteilen. Daraufhin musste Hammett ziemlich zerknirscht zugeben, dass er bereits vor etwa sechs Monaten sein iPhone verloren hat. Eigentlich kein großer Verlust für den Multi-Millionär sollte man meinen. Dummerweise befanden sich auf dem Smartphone laut Hammett rund 250 Ideen für das neue Album.

Kirk Hammet: "Musiker sollten Backups machen"

Der Gitarrist sei am Boden zerstört gewesen, denn von den aufgenommenen Riffs existiere keine Sicherheitskopie. Und da die kleinen grauen Zellen von Hammett nach Jahrzehnten im Rock-Geschäft auch nicht mehr so ganz frisch sind, kann er sich leider nur noch an circa acht Riffs erinnern. Deshalb schickt Hammet auch gleich einen weisen Rat an alle Musiker hinterher, die ebenfalls ihr iPhone als Aufnahmegerät benutzen: "An alle Musiker da draußen, die Musik mit dem Telefon aufnehmen. Stellt sicher, dass Ihr ein Backup habt!"

Ob sich das nächste Metallica-Album durch den Verlust noch weiter verzögern wird, ist unklar. Es wäre für manche Fans allerdings wohl kein Beinbruch, da selbst einige der größten Anhänger der Band mittlerweile den Standpunkt vertreten, dass Metallica seit dem sogenannten "Black Album" aus dem Jahr 1991 kein vernünftiges Album mehr fabriziert hat.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
Google Play Music schenkt neuen Abon­nen­ten vier kosten­lose Monate
1
Auch Google Play Music erlaubt Euch das Einstellen der Streaming-Qualität
Musik-Streaming für den Sommer: Google Play Music bietet für neue Kunden aktuell gleich vier Gratis-Monate, erst der fünfte Monat muss bezahlt werden.