Microsoft bestätigt zwei neue Nokia-Smartphones noch für 2016

Her damit !42
Unklar ist, ob Nokia die knalligen Farben von Microsoft wie etwa hier beim Lumia 830 beibehält
Unklar ist, ob Nokia die knalligen Farben von Microsoft wie etwa hier beim Lumia 830 beibehält(© 2014 Nokia)

Zwei neue Nokia-Smartphones sollen noch im Jahre 2016 erscheinen, wie die vietnamesische Webseite CAND berichtet. Das habe Microsofts Chef der Smartphone-Sparte für Asien in einem Treffen die mit dem Großhändler FTP Trading bestätigt.

Derzeitiger Rechteinhaber an der Marke Nokia ist das Startup-Unternehmen HMD Global, gegründet von ehemaligen Microsoft- und Nokia-Mitarbeitern. Laut Microsofts James Rutherfoord soll HMD nun planen, noch im vierten Quartal 2016 zwei Smartphones auf den Markt zu bringen. 2017 sollen noch mindestens zwei weitere Geräte folgen. Microsoft selbst hat mit der Marke Nokia inzwischen nichts mehr zu tun. Die Rechte liegen für zehn Jahre bei HMD.

2017 mindestens zwei weitere Geräte

Die Fertigung der Geräte soll hingegen von FIH Mobile erfolgen. Es handelt sich dabei um ein Tochterunternehmen von Smartphone-Fertiger Foxconn, der unter anderem Apples iPhones produziert. Dem vietnamesischen Bericht zufolge habe FIH derzeit die Leitung einer Fertigungsanlage von Microsoft übernommen. Wobei allerdings unklar ist, wie das Ganze zusammenpasst. Allem Anschein nach gehen die ersten Nokia-Geräte aber schon bald in Produktion.

Gut möglich, dass ein Großteil der geplanten Nokia-Smartphones schon 2016 vorgestellt wird. In einer Meldung von Mitte August hieß es nämlich, dass vor 2017 bereits mindestens drei neue Smartphones enthüllt werden sollen. Wenn in diesem Jahr zwei davon erscheinen, bliebe noch eins für 2017. Mindestens eins bliebe dann einer Vorstellung im nächsten Jahr vorbehalten.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.