Nokia will noch 2016 mindestens drei neue Android-Geräte vorstellen

Her damit !37
Werden die nächsten Nokia-Topmodelle wie das hier gezeigte Lumia 1020 eine 41 MP-Kamera besitzen?
Werden die nächsten Nokia-Topmodelle wie das hier gezeigte Lumia 1020 eine 41 MP-Kamera besitzen?(© 2014 Nokia)

Nokia meldet sich noch in diesem Jahr mit einem Knall zurück: Mindestens drei neue Android-Geräte will der finnische Branchen-Veteran im vierten Quartal 2016 vorstellen – vielleicht sogar vier. Das verkündete Nokia-Manager Mike Wang laut Nokiamob.

Die drei bis vier Neuvorstellungen sollen demnach sowohl Smartphones als auch Tablets abdecken. Nähere Informationen lieferte Wang allerdings nicht. Ein Release im Jahre 2016 sei ebenfalls noch nicht sicher, möglicherweise verzögere sich der Launch bis 2017. Es ist aber durchaus wahrscheinlich, dass es sich um mindestens zwei Smartphones handeln wird, und zwar ein Topmodell-Duo.

Womöglich zwei High-End-Modelle

Informationen von Mitte Juli zufolge arbeitet Nokia nämlich an gleich zwei High-End-Smartphones, die zum Marktstart mit Googles neuestem Mobile-Betriebssystem Android 7.0 Nougat laufen sollen. Gerüchten zufolge unterscheiden sich die beiden Modelle hinsichtlich der Bildschirmgröße: 5,2 Zoll in der kleineren Variante und 5,5 Zoll bei der größeren. Als Display-Technik komme OLED zum Einsatz, während die Auflösung bei QHD liegen könnte. Die eine wie die andere Ausführung soll mit einem Metallgehäuse ausgestattet sein.

Berichte darüber, dass Nokia nach Jahren der Abstinenz wieder auf dem Mobile-Markt mitmischen will, kamen erstmals Mitte Mai auf. Zu dem Zeitpunkt war allerdings noch nicht absehbar, ob nur ein einziges Smartphone den Anfang machen wird, oder ob mehr geplant ist. Als sicher galt nur, dass die Produktion von HMD global, Foxconn und teilweise auch von Microsoft übernommen wird. Wie es scheint, wird bald also ein neuer alter Hersteller um die Gunst der Kunden buhlen. Dabei findet die Mehrheit der Deutschen schon jetzt, dass das Smartphone-Angebot viel zu groß ist.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 106: HMD stellt über­ar­bei­te­tes Feature-Phone vor
Christoph Lübben
Physische Tasten, kleines Display: So sieht das Nokia 6 aus
Keine Lust auf Smartphone? Klassische Handys gibt es immer noch. Darunter das Nokia 106, das nun offiziell ist.
Withings Steel HR: Limi­tierte Smart­watch-Editio­nen in Gold vorge­stellt
Francis Lido
Die "Rose Gold"-Variante der Steel HR
Die Withings Steel HR gibt es jetzt auch mit goldenem Gehäuse: Zur Auswahl stehen die Ausführungen "Rose Gold" und "Champagne Gold".
Nokia True Wire­less Earbuds im Test: Mini-Kopf­hö­rer ohne Kabel
Jan Johannsen
Naja !5Die kleinen Stecker sitzen bequem im Ohr.
Die Nokia True Wireless Earbuds stecken in einem kleinen Zylinder und kommen als True-Wireless-Kopfhörer ohne Kabel aus. Der Test.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.