Dank Cortana: Microsofts Outlook-App lässt euch Mails bald einsprechen

Die E-Mail-App Outlook bekommt bald Unterstützung von Cortana
Die E-Mail-App Outlook bekommt bald Unterstützung von Cortana(© 2015 CURVED)

Microsoft hat seine Assistentin Cortana offenbar schon mit vereinzelten Sprachbefehlen rund um das Thema "E-Mail" ausgestattet. Doch direkt in die App Outlook wurde die digitale Helferin bislang nicht eingebaut. Das könnte sich aber bald ändern und dürfte die Bedienung der Software für Smartphone-Nutzer vereinfachen.

Derzeit soll Microsoft Cortana als Bestandteil von Outlook schon hinter verschlossenen Türen testen, wie The Verge unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtet. Eine Einführung der digitalen Assistentin ist demnach für die iOS- und Android-Version der E-Mail-App geplant.

Outlook lernt Lesen und Sprechen

Mit Cortana sei es künftig möglich, E-Mails via Sprachkommando zu verfassen. Das dürfte besonders dann nützlich sein, wenn ihr gerade keine Hand frei habt, dennoch aber auf eine wichtige E-Mail antworten müsst. Falls ihr beispielsweise gerade im Auto am Steuer sitzt und einen wichtigen Text unbedingt lesen müsst, soll Cortana ebenfalls weiterhelfen: Microsoft habe auch an einen Sprachbefehl zum Vorlesen von Nachrichten gedacht. Offenbar können via Kommando beispielsweise gezielt neue E-Mails oder Nachrichten von einem bestimmten Kontakt vorgelesen werden.

Noch sei unklar, wann die entsprechenden Updates mit Cortana für die iOS- und Android-Version von Outlook erscheinen werden. Da Microsoft angeblich aber gerade erst interne Tests durchführt, könnte es noch ein paar Monate dauern, ehe es so weit ist. Bleibt nur zu hoffen, dass die Assistentin euch dann auch richtig versteht und die Funktion ausgereift ist – es könnte zu Problemen führen, wenn eine via Sprachbefehl diktierte E-Mail mit dem falschen Text an die falsche Person versendet wird.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox One: Diese Ände­run­gen enthält das Mai-Update
Francis Lido
Ein Update wertet die Xbox One X auf
Microsoft rollt das Mai-Update für die Xbox One aus: Die Aktualisierung bringt unter anderem 120-Hz-Support für die Konsole.
Xbox: Micro­soft stellt barrie­re­freien Control­ler vor
Lars Wertgen
Xbox Adaptive Controller
Microsoft hat für PC- und Xbox-Spieler mit eingeschränkter Mobilität einen speziellen Controller vorgestellt.
Konkur­renz fürs iPad: Micro­soft soll ein güns­ti­ges Surface planen
Michael Keller4
Das Microsoft Surface Pro 4 soll einen günstigen Ableger erhalten
Apple hat unlängst ein vergleichsweise günstiges iPad veröffentlicht. Nun will Microsoft angeblich nachziehen – mit einem preiswerten Surface-Tablet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.