Microsoft feiert das iPhone 6 mit OneDrive-Aktion

Unfassbar !5
OneDrive ermöglicht einen automatischen Upload von Fotos in die Cloud.
OneDrive ermöglicht einen automatischen Upload von Fotos in die Cloud.(© 2014 CC: Flickr/erix!)

Während Apple ganz mit dem iPhone-6-Launch beschäftigt ist, nutzt Microsoft das Großereignis für eine Promo-Aktion: Wer sich bis Ende September beim Cloud-Dienst OneDrive for iOS anmeldet, erhält den doppelten Speicherplatz gratis. Nutzer von Android, Windows Phone und Windows gehen aber auch nicht leer aus.

Pünktlich am Abend des iPhone-6-Launchs am 19. September hat Microsoft seine Promo-Aktion auf der eigenen OneDrive-Seite angekündigt. 30 GB Gratisspeicher versprechen die Redmonder den frischgebackenen iPhone-Besitzern. Dazu müssen sie sich lediglich OneDrive for iOS herunterzuladen, anzumelden und das Auto-Upload-Feature von Camera Roll zu aktivieren, zumindest zeitweilig – sonst gibt es nur die standardmäßigen 15 GB.

Die Aktion gilt auch für Windows- und Android-Nutzer

Um nicht seine eigenen Nutzer hintenanzustellen, hat Microsoft das Angebot auch auf künftige und bestehende Kunden ausgeweitet, egal ob auf Android, Windows Phone oder Windows. Einfach den Autoupload aktivieren und 15 GB zusätzlicher OneDrive-Speicher schalten sich frei. Die Aktion selbst läuft noch bis Ende September.

Apple-Konkurrent Samsung reagierte zum iPhone-6-Launch ebenfalls, allerdings mit der Nachricht, dass man bis dato eine Million Galaxy S5 in Deutschland durchverkauft habe. Allerdings hatte nur die eine millionste Kundin etwas davon, die einen Gutschein über 500 Euro geschenkt bekommen hat.


Weitere Artikel zum Thema
Nougat-Update für Galaxy A3 (2017) und J7 (2016) steht vor der Tür
Das Galaxy A3 (2017) sowie das J7 (2016) und Tab A 8.0 (2015) erhalten demnächst Android Nougat
Nach den High-End-Geräten folgen die älteren Smartphones und Einsteigermodelle: Für das Galaxy A3 (2017) und das J7 (2016) naht nun das Nougat-Update.
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller3
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Geheim­nis­vol­les Buil­ding 8: Kommt das Face­book-Smart­phone?
Jan Johannsen
Google hat Project Ara eingestellt, aber viele ehemalige Mitarbeiter werkeln inzwischen für Facebook an modularen Gadgets.
Ein neues Patent und ehemalige Mitarbeiter von Googles Project Ara: Die Gerüchte um ein Smartphone aus dem Hause Facebook mehren sich.