Microsoft Surface Mini: Tablet mit Bewegungssteuerung?

Unfassbar !6
Es wäre nicht das erste Mal, dass Microsoft Produkte auf der Computex-Messe vorstellt.
Es wäre nicht das erste Mal, dass Microsoft Produkte auf der Computex-Messe vorstellt.(© 2014 Computex)

Ende letzten Jahres brachte Microsoft die neue Generation seiner Tablet-Reihe auf den Markt. Laut Digitimes.com soll aber eine Modellreihe mit dem Namen Microsoft Surface Mini noch ausstehen. Im kommenden Juni könnte das US-Unternehmen die kleinen Tablets auf der Computex in Taipeh vorstellen.

Die unbekannten Quellen von Digitimes gaben laut tomshardware.com an, dass der Release des Microsoft Surface Mini ursprünglich gemeinsam mit dem Surface 2 und Surface Pro 2 stattfinden sollte. Durch den Verkausstart der Xbox One  musste das Team dann aber von den Mini-Tablets abgezogen werden. Da die Spielkonsole von Microsoft mittlerweile im Handel ist,  werde nun am ursprünglichen Projekt weitergearbeitet. Geplant seien mehrere Tablets mit 1080p-HD-Displays in unterschiedlichen Größen von bis zu 8,5 Zoll.

Gleich mehrere Mini-Versionen mit Gestensteuerung geplant

Scheinbar brauchen Interessenten nicht befürchten, dass die Surface-Mini-Modelle aufgrund der Verzögerungen bereits zum Release technisch zurückliegen. Wie die Quellen von tomshardware weiter berichten, sollen die kleinen Windows-8.1-Tablets - wie bei Microsofts Kinect - mit Handbewegungen gesteuert werden.

Die Gesten würden dabei ausdrücklich besser umgesetzt werden als bei der vergleichbaren "Air Gesture"-Technik in Samsungs Galaxy Note 3 und S4. Man rechne außerdem damit, dass Microsoft die neuen Geräte in Taipeh, auf der Computex Messe, Anfang Juni vorstellt.

Weitere Artikel zum Thema
Über­blick zum iPhone SE 2: Was ihr zu Apples Mini-Smart­phone wissen müsst
Jan Johannsen9
CURVED/labs: ein Konzeptdesign zu einem größeren iPhone SE von Apple
Inzwischen kursieren immer mehr Gerüchte zu einem iPhone SE 2 von Apple. Wir verschaffen euch einen Überblick.
Galaxy S6 soll eben­falls Update auf Android Oreo erhal­ten
Christoph Lübben8
Es sieht so aus, als würden das Galaxy S6 und S6 Edge auch Android Oreo erhalten
Neue Update-Runde für das Galaxy S6? Es könnte durchaus sein, dass Samsung das Smartphone aus dem Jahr 2015 mit Android Oreo versorgt.
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten20
Naja !8Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?