Microsoft Surface Phone: Specs angeblich geleakt

Weg damit !101
Smartphone statt Tablet: Folgt auf das Surface 3 das Surface Mobile?
Smartphone statt Tablet: Folgt auf das Surface 3 das Surface Mobile?(© 2015 CURVED)

Kommt bald doch noch das Microsoft Surface Phone? WMPoweruser hat angeblich Insider-Informationen zu dem Smartphone erhalten, welche die Hardwarespezifikationen des Phablets verraten. Derzeit befinde sich das Surface Phone unter der Bezeichnung "Juggernaut Alpha" in Entwicklung, komme aber als "Surface Mobile" auf den Markt.

Gerüchte um ein mögliches Surface Phone exisiteren schon seit Jahren. So hieß es 2012, Microsoft peile einen möglichen Release für 2013 an. Aufgegeben wurde es offenbar nicht: Einem Tippgeber zufolge erscheine das Smartphone mit einer Unibody-Hülle aus Magnesium und Aluminium womöglich noch in diesem Jahr oder Anfang 2016.

Surface Mobile: Atom-Prozessor, bis zu 4 GB RAM, Windows 10 Mobile

Das Surface Phone besitzt angeblich ein AMOLED-Display mit 5,5 Zoll bei einer Auflösung von 1440 x 2560 Pixeln, geschützt von Gorilla Glass 4. Wie beim Surface 3 kommt ein Atom-Prozessor zum Einsatz. Es scheinen mehrere Varianten geplant zu sein: eine günstigere mit 3 GB Arbeitsspeicher und eine High-End-Version mit 4 GB RAM. Zudem werde es Ausführungen mit unterschiedlich großem internen Speicher geben, darunter 64 GB und 128 GB.

Ein Slot zur Speichererweiterung per SD-Karte, der bis zu 256 GB zusätzlichen Speicherplatz biete, soll ebenso vorhanden sein. Als Betriebssystem sei Windows 10 Mobile vorinstalliert. Wie bei Samsungs Galaxy Note 5 komme auch das Surface Phone mit einem Stylus daher, dem Surface Pen. An Anschlussmöglichkeiten besitze es zudem einen USB Typ-C-Anschluss. Die Kapazität des Akkus wird nicht näher genannt – er soll sich aber per Wireless Charging flott auffüllen lassen.


Weitere Artikel zum Thema
Windows 10 Mobile: Ende 2019 ist wohl endgül­tig Schluss
Michael Keller
Die Kacheln von Windows 10 Mobile gibt es bald nicht mehr
Gibt es bald nur noch zwei Betriebssysteme für Smartphones? Einem Dokument zufolge stellt Microsoft Windows 10 Mobile Ende 2019 ein. Für immer.
Micro­soft hat neue Pläne mit Cort­ana
Sascha Adermann
Cortana ist Teil von Windows 10 – kann aber wohl nicht mit der Konkurrenz mithalten
Microsoft sieht Cortana nicht mehr als direkte Konkurrenz zum Google Assistant oder Alexa. Die Frage ist, wohin diese Strategie letztlich führt.
Netflix für Games: Micro­soft plant eige­nen Stre­a­ming-Service für Spiele
Christoph Lübben
Auch die "Forza"-Reihe könnte mit Project xCloud auf fast jedem Gerät spielbar sein
Spiele auch auf langsamen Geräten flüssig spielen: Microsoft möchte eine Art Netflix starten – allerdings ausschließlich für Games.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.