Microsoft Surface 3: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Mai 2015

Testergebnis
6.4
Microsoft Surface 3
Top
  • Als Laptop und Tablet nutzbar
  • Gut zum Zeichnen geeignet - vor allem mit dem Surface-Stift
  • Mini Display-Port
  • USB 3.0
Flop
  • Windows 8.1
  • keine allzu hohe Akkulaufzeit
  • vergleichsweise hoher Preis

Mit dem Surface 3 bringt Microsoft eine kleinere Variante seines Surface Pro 3 auf den Markt, das ein vollwertiges Windows-Betriebssystem statt Windows RT an Bord hat. Darüber hinaus fällt es dünner, günstiger und auch langsamer als sein großer Bruder aus.

Der neue Tablet-Laptop-Hybrid von Microsoft besitzt einen 10,8-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1920 x 1280 Pixeln und fällt mit einer Höhe von gerade einmal 8,7 Millimetern sehr flach aus. Tatsächlich ist das Surface 3 im Vergleich zu den anderen Tablets von Microsoft das dünnste. Etwas abgespeckt kommt allerdings auch der Speicher daher, welcher 2 GB RAM beträgt. Intern stehen 64 GB in der Basisversion zur Verfügung.

Die zusätzlichen Kosten des Surface 3

Angetrieben wird das Surface 3 von einem Intel Atom x7-Prozessor. Ab Werk wird das Tablet mit vorinstalliertem Windows 8.1 ausgeliefert. Dazu spendiert Microsoft ein Jahresabonnement für Office 365. Für Fotos sorgen eine 3,5-Megapixel-Kamera an der Gehäusefront sowie eine Kamera mit 8-Megapixel-Sensor rückseitig. Allerdings gibt es keinen Blitz. Die Akku-Laufzeit soll laut Microsoft zehn Stunden betragen. Für das vorab genannte Basis-Modell mit 2 GB RAM und 64 GB internem Speicher müssen die Käufer rund 600 Euro auf den Tisch legen. Es gibt jedoch die Möglichkeit, die Speicher-Power zu verdoppeln. Das lässt sich Microsoft jedoch natürlich bezahlen.

Für ein Surface 3 mit 4 GB RAM und 128 GB internem Speicher werden 719 Euro fällig. Zusätzlich kommen noch die Kosten für das Type Cover oben drauf, die mit etwa 150 Euro zu Buche schlagen. Das Surface 3 kann bereits jetzt über den Microsoft Store vorbestellt werden. Ab dem 7. Mai 2015 soll dann der Versand erfolgen.

Alle Spezifikationen
Größe267 x 187 x 8,7 mm
Gewicht622 g
Display10,8 Zoll
Kamera-Auflösung8 Megapixel
ProzessorIntel Atom x7-Z8700
Speicherkapazität128, 64GB
BetriebssystemWindows 8.1
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung3,5 Megapixel
ProdukttypTablet
Arbeitsspeicher4, 2GB
4G/LTEja
DatentransferUSB, Micro-USB, Mini DisplayPort, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz4 / 2,4GHz
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung599 €
StatusErhältlich
MartkeinführungMai 2015
Das Microsoft Surface 3 findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite

Artikel zu "Microsoft Surface 3"
Her damit !12Windows Ink
Windows Ink: Stylus-App von Micro­soft als Beta veröf­fent­licht
Christoph Groth

Die Windows Ink-Beta für Windows 10 führt viele neue Funktionen und Anwendungsgebiete für den Stylus ein, etwa Notizzettel und ein Sketchblock.

Naja !27Microsoft Surface DisplayCover
Micro­soft Surface: Type-Cover mit E-Ink-Display vorge­stellt
Daniel Lüders

Für die Tablets der Surface-Serie gibt es bereits die Tastatur-Abdeckung Type Cover. Doch Microsoft arbeitet an einer Erweiterung mit E-Ink-Display.

Weg damit !154Ob das Lumia 950 so edel aussehen wird wie in diesem Konzept-Design?
Lumia 950, Xbox One Mini, Micro­soft Band 2: Vorstel­lung im Okto­ber?
Daniel Lüders1

Wann wird Microsoft das Lumia 950 vorstellen? Ein Blog aus Asien behauptet nun, dass es im Oktober so weit sein wird.

Weg damit !67Im US-Store bietet Microsoft das Surface 3 bereits mit vorinstalliertem Windows 10 an
Surface Pro 3 und Surface 3 kommen jetzt mit Windows 10
Christoph Groth

Hybrid-Tablets mit Windows 10: Microsoft stattet das Surface Pro 3 und das Surface 3 ab sofort mit dem frisch gelaunchten Betriebssystem aus.

Her damit !15Mit den neuen LTE-fähigen Modellen wird das Surface 3 mobil noch praktischer einsetzbar
Micro­soft Surface 3 kommt endlich mit LTE – auch nach Deutsch­land
Guido Karsten1

Microsoft hat zwei neue Varianten seines Surface 3-Tablets angekündigt: Sie besitzen ein eigenes LTE-Mobilfunkmodul und kommen auch nach Deutschland.

CURVED hat die Apple Watch getestet
7 Tage, 7 Links: Apple Watch-Test, Android M und mehr
Guido Karsten

In der vergangenen Woche war wieder einiges los: So hat CURVED zum Beispiel die Apple Watch getestet und erste Infos über Android M erfahren.