Microsoft Surface Pro 3: Preise um bis zu 250 Euro erhöht

Peinlich !12
Das Surface Pro 3 sollte derzeit nicht bei Microsoft gekauft werden
Das Surface Pro 3 sollte derzeit nicht bei Microsoft gekauft werden(© 2014 CURVED)

Preisverfall bei älteren elektronischen Geräten? Nicht bei Microsoft: Die Preise für das Surface Pro 3 sind im Online-Store des Unternehmens aus Redmond sind mitunter drastisch erhöht worden. Grund dafür könnte der aktuelle starke Kurs des Dollars sein.

So kostet beispielsweise das Surface Pro 3 mit Intel Core i3, 4 GB RAM und 64 GB internem Speicherplatz im Online-Store von Microsoft aktuell 849 Euro. Zum Vergleich: Zuvor verlangte das Unternehmen für das gleiche Modell nur 799 Euro, wie Caschys Blog anmerkt – und das ist noch der kleinste Preissprung. Noch größer ist der Unterschied beim Pro 3 mit Intel Core i5, 4 GB RAM und 128 GB Speicherplatz: Lag der Preis bis vor Kurzem noch bei 999 Euro, werden nun 1099 Euro verlangt.

Dollarkurs als Ursache

Sogar 250 Euro beträgt der Preissprung beim Surface Pro 3 mit Intel Core i7, einem 8 GB großen Arbeitsspeicher und 256 GB internem Speicherplatz. Kostete das Tablet bisher in dieser Ausführung 1549 Euro, müsst Ihr aktuell 1799 Euro berappen.

Es ist ungewöhnlich, dass die Preise für ein Tech-Produkt eine Weile nach dem Release derart steigen; üblicherweise sinken die Preise eher – zumal mit dem Surface Pro 4 auch bereits der Nachfolger vor der Tür stehen könnte. Möglich wäre, dass Microsoft den Preis deshalb erhöht hat, um die Hochwertigkeit des Tablets im Vergleich zum Surface 3 zu betonen. Wahrscheinlicher ist hingegen, dass so dem derzeit starken Dollar Rechnung getragen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Apple Clips für iOS erhält Update mit Disney-Figu­ren
Nach dem Update könnt Ihr in Apple Clips Mickey Mouse und Co. in Eure Videos einbauen
Apple Clips hat ein Update erhalten, das viele animierte Grafiken mit Disney- und Pixar-Charakteren mitbringt – und weitere Features.
WhatsApp soll unter Android O bei Video­an­ru­fen Bild im Bild unter­stüt­zen
Michael Keller1
Mit Android O soll der Funktionsumfang von WhatsApp erweitert werden
WhatsApp könnte schon bald ein praktisches Feature bieten: Mit Android O soll der Messenger bei Videoanrufen ein Bild im Bild anzeigen.