Microsoft will Windows 10 Mobile selbst verbreiten

Supergeil !18
Microsoft will die Updates für Windows 10 für alle Geräte gleichzeitig zur Verfügung stellen
Microsoft will die Updates für Windows 10 für alle Geräte gleichzeitig zur Verfügung stellen(© 2015 Microsoft, CURVED Montage)

Unabhängigkeit von Mobilfunkanbietern: Wenn Windows 10 erscheint, will sich Microsoft offenbar persönlich um den Rollout von Updates für alle Geräte kümmern – inklusive Smartphones. Dadurch will das Unternehmen aus Redmond vermeiden, dass einige Nutzer Updates später erhalten als andere.

Die Versorgung mit Updates für das Betriebssystem soll so für alle Nutzer gewährleistet sein, schreibt Terry Mason auf der Unternehmensseite Blogging Windows. Auf diese Weise würden alle, die Windows 10 verwenden, beständig mit den nötigen Sicherheitsupdates versorgt werden, ohne von der Verbreitung durch die Mobilfunkanbieter abhängig zu sein.

Seitenhieb gegen Google

Dieses Level an Verbindlichkeit und Service würde sich stark von Android unterscheiden; Google würde es ablehnen, die Verantwortung für die Updates auf den Geräten der Kunden zu übernehmen. Dadurch seien sowohl Privatmenschen als auch Business-Kunden jeden Tag einem hohen Sicherheitsrisiko ausgesetzt, an dem sie ihre Geräte benutzen.

Ein Sprecher von Microsoft hat angeblich gegenüber ZDNet bestätigt, dass diese Aussage für alle mobilen Geräte mit Windows 10 Mobile gilt, egal ob geschäftlich oder privat. Die Update-Prozesse sollten zudem gleichmäßig mit denjenigen für PCs durchgeführt werden. Bei Windows Phone 8.1 hatte Microsoft diesen Ansatz ebenfalls geplant, aber offenbar nicht konsequent eingehalten. Sollte es dem Unternehmen gelingen, tatsächlich alle Nutzer gleichzeitig mit Updates zu versorgen, hätte es in Windows 10 Mobile einen wesentlichen Vorteil von Apples iOS integriert.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp soll unter Android O bei Video­an­ru­fen Bild im Bild unter­stüt­zen
Michael Keller
Mit Android O soll der Funktionsumfang von WhatsApp erweitert werden
WhatsApp könnte schon bald ein praktisches Feature bieten: Mit Android O soll der Messenger bei Videoanrufen ein Bild im Bild anzeigen.
AirPods könn­ten künf­tig bestimmte Umge­bungs­ge­räusche durch­las­sen
Die aktuelle AirPods-Generation versiegelt Euren Gehörgang noch nicht
Die AirPods der Zukunft könnten mit Audio-Transparenz ausgestattet werden: Einem Patent zufolge ist es möglich, nur bestimmte Geräusche durchzulassen.
Google Play Protect: So will Google Eure Smart­pho­nes vor Malware bewah­ren
Google Play Protect scannt Eure Apps auf Malware (links) und warnt in Chrome vor unsicheren Webseiten (rechts)
Google schützt Euch noch besser vor Viren und Malware: Play Protect scannt Euer Smartphone nach Schadsoftware. Der Rollout ist nun gestartet.